1 Monat Facebook Seiten-Benachrichtigungen - Ein erstes Fazit

1 Monat Facebook Seiten-Benachrichtigungen – Ein erstes Fazit

Seit ziemlich genau einem Monat können Nutzer Benachrichtigungen von Seiten-Beiträgen abonnieren. Als das Feature vorgestellt wurde waren wir skeptisch und glaubten nicht an den Erfolg. In der Zwischenzeit habe ich von jeder Seite, mit der ich mich verbunden habe, Benachrichtigungen aktiviert und wollte testen, wie diese bei der täglichen Nutzung auffallen und meine eigenen Interaktionen beeinflussen.

Insgesamt waren es Benachrichtigungen von ca. 30 Seiten und ich habe alle wieder abbestellt! Zwar bin ich über sämtliche Beiträge informiert worden, die User Experience leidet jedoch unter der Funktion. In meinen Augen gibt es bei Seiten-Benachrichtigungen zwei Hauptprobleme:Dopplung der Inhalte

Wer viel zeit auf Facebook verbringt benötigt Seiten-Benachrichtigungen nicht. In vielen Fällen sehen Nutzer den Inhalt in ihrem Newsfeed und erhalten gleichzeitig eine Benachrichtigung. Somit verliert die Benachrichtigung an Wert und wirkt auf die Nutzer eher störend als hilfreich. Hinzu kommt das durch die Interaktion der EdgeRank steigt. Heißt die Sichtbarkeit wird im Newsfeed erhöht. Das macht die Benachrichtigung auf Dauer sinnlos.

Wer wirklich keinen Beitrag verpassen möchte, sollte den Seiten-Feed verwenden. Hier können die Nutzer aktiv entscheiden, wann sie Posts sehen möchten. Alternativ kann auch eine Liste mit den wichtigsten Seiten erstellt werden.

Störend bei der mobilen Nutzung

Speziell bei der mobilen Nutzung wirken Seiten-Benachrichtigungen störend. Ich bekomme relative viele Notifications (nicht nur von Facebook) und neige auch dazu sie mir zeitnah anzusehen. Dies gilt aber nur für persönliche Benachrichtigungen wie Markierungen, oder Kommentaren von Freunden. Wer Benachrichtigungen nutzen möchte, sollte diese wirklich nur für die allerwichtigsten Seiten aktivieren. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Benachrichtigungen von Freunden und von anderen Quellen. Das Problem betrifft nicht nur Seiten, sondern auch Facebook Gruppen. Die Anzahl der Meldungen kann schnell überhand nehmen und ist dann nicht mehr informativ, sondern störend.

In der relativ kurzen Zeit haben mir die Benachrichtigungen wieder verdeutlicht, wie viele Beiträge einzelne Seiten veröffentlichen. Marken sollen nicht auf Grund von Benachrichtigungen weniger Inhalte veröffentlichen. Durch Seiten-Benachrichtigungen wird die Wirkung nochmals verstärkt.

Mir haben die Benachrichtigungen gezeigt, wie wichtig der Newsfeed-Filter von Facebook ist. Ich glaube nicht, dass sich Benachrichtigungen für Seiten durchsetzen werden. Gleiches gilt übrigens auch für Abonnenten (nicht Fans) von Seiten.

Für Facebook ist das nicht mehr als ein Test. Schwer vorstellbar, dass von einem Erfolg des Features ausgegangen wird. Vielleicht wollte Facebook auch den Unmut der Unternehmen (Thema: geringere Reichweite von Beiträgen) besänftigen. Wenn ja, bedarf es hierfür aber Statistiken. Wie viele Nutzer haben Benachrichtigungen aktiviert? Wie viele Nutzer klicken auf die Benachrichtigung und wie steigert sich die Reichweite? Abonnenten werden in den Statistiken angezeigt. Bei uns ist die Zahl sehr niedrig. Wenn es bei Euch anders aussieht, würden wir uns über eine Info freuen.

Wenn ihr die Benachrichtigungen deaktiviert, verschwinden sie auch aus der Übersicht. Es sieht also so aus, als hättet ihr sie nie aktiviert.

Seiten-Benachrichtigungen werden sich bei Nutzern nicht durchsetzen. Es würde mich auch nicht wundern, wenn das Feature bald wieder verschwinden würde und Facebook mit einer neuen Idee um die Ecke kommt. Wie sind eure Erfahrungen? Bieten euch Seiten-Benachrichtigungen einen Mehrwert?

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?