Facebook optimiert Anzeigen für die rechte Spalte. Futurebiz.de

3x höhere Interaktionen – Facebook optimiert Anzeigen für die rechte Spalte.

Die Vereinheitlichung der Facebook Anzeigenformate schreitet weiter voran. Während in den vergangenen Monaten der Fokus auf den Facebook News Feed Anzeigen lag, bekommen jetzt auch Facebook Anzeigen für die rechte Spalte ein Update spendiert.

Besser gesagt, die Proportionen von Facebook Anzeigen in der rechten Spalte wird an News Feed Anzeigen angepasst. Größer gleich besser? So wie es aussieht, ja. In einer Testphase sind die Interaktionen mit den Anzeigen um das dreifache angestiegen.

So sieht die neue Darstellung der rechten Spalte aus:

Facebook Anzeigen - Größere Darstellung von Anzeigen in der rechten Spalte

Im Vergleich zur aktuellen Darstellung ist das ein großer Unterschied.

Darstellung Facebook Anzeigen rechte Spalte (RHS)

Ein größeres Anzeigenformat bedeutet aber auch gleichzeitig weniger Platz, beziehungsweise weniger Sichtbarkeit für Anzeigen die weiter unten platziert sind. Das könnte zu höheren Kosten für Anzeigen in der rechten Spalte führen. Ein Trend der sich im ersten Quartal 2014 bereits abgezeichnet hat. Insgesamt sind die Facebook Anzeigenpreise um 10 % in 2014 gestiegen. Die Nachfrage nach News Feed Anzeigen nimmt zu und durch die prominentere Darstellung in der rechten Spalte, wird auch hier die Nachfrage wieder steigen. Wahrscheinlich nicht in dem Umfang wie bei News Feed Anzeigen, aber dreimal höhere Interaktionen sind für Unternehmen schon ein großer Anreiz.

Facebook musste bei der rechten Spalte aktiv werden. Trotz fehlender mobiler Unterstützung handelt es sich immer noch um ein beliebtes Anzeigenformat. Die Attraktivität geht aber durch die wachsende mobile Verwendung von Facebook immer weiter zurück. Eine rechte Spalte gibt es in den mobilen Apps nicht und somit muss die Wirkung und vor allem die Klickrate verbessert werden. Das ist der Fall.

Auch wenn News Feed Anzeigen immer wichtiger werden, solltet ihr die rechte Spalte nicht vollständig ignorieren. Das neue Format wird aber noch etwas auf sich warten lassen. Facebook spricht von einem Rollout in den kommenden Monaten. Einige werden das neue Format früher sehen. In dieser Übergangsphase wird Facebook sowohl das neue, als auch das alte Format unterstützen.

Neben besseren Interaktionen für eure Anzeigen, erleichtert sich auch der Erstellungsprozess. Verschiedene Formate werden nicht mehr benötigt und ihr könnt mit den gleichen Bildern in der reichten Spalte arbeiten. Wenn ihr das macht, denkt aber immer an die 20 % Regel für Facebook Anzeigen.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus