5 Mrd. Songs: Wie Facebook Apps vom Open Graph & Frictionless Sharing profitieren können - Futurebiz.de

5 Mrd. Songs: Wie Facebook Apps vom Open Graph & Frictionless Sharing profitieren können

5 Mrd. Songs!

Laut Dan Rose von Facebook, wurden seit der Einführung der Open Graph Apps, über 5 Mrd. Songs mittels Frictionless Sharing auf Facebook veröffentlicht. Auf der einen Seite zeigt dies, wie erfolgreich die Apps von Spotify, Deezer und Rdio sind, auf der anderen Seite tun sich hierdurch aber auch vielfältige Möglichkeiten für Unternehmen und weiter Applikationen auf.

Open Graph Informationen für die eigene App einsetzen

Mit den Open Graph Informationen, verhält es sich ähnlich wie mit den Interessen der Facebook Nutzer. So haben beispielsweise Amazon und Etsy die Interessen (Gefällt mir Angaben) von Nutzern abgefragt und anhand dieser Daten, Produktempfehlungen ausgegeben. Diese Art der Abfrage wird nun auf ein neues Level gehoben und um die Open Graph Informationen erweitert.
So könnte Amazon die Songs und Künstler abfragen, die sich ein Nutzer auf Facebook über Rdio angehört hat und so die Produktempfehlungen weiter ausbauen bzw. noch aktueller angeben. Gibt es eine DVD über den Künstler, oder ein spezielles Download-Angebot? So könnte diese mit angezeigt werden und die Produktempfehlungen werden noch exakter.

Frictionless Sharing ist weit mehr als Facebook Musik

Man muss sich nur einmal vorstellen, wie viele Open Graph Daten innerhalb von wenigen Informationen erstellt worden sind. Die f8 fand vergangenen September statt und wenn es schon alleine für Musik 5 Mrd. Aktivitäten sind, kann man sich ausmalen, was durch Nachrichten-Apps, oder neuerdings durch Pinterest, Gogobot, Tripadvisor und Co. noch dazukommt.

Die Qualität steht und fällt mit der Definition der Aktivitäten. Je genauer eine Aktivität in einer Open Graph App definiert wird, um so mehr können andere Applikationen aus dieser Anwendung ziehen.

Schaut man sich die bis jetzt veröffentlichten Open Graph Apps an, merkt man schnell, wohin die Reise für Facebook, aber auch für Unternehmen und das Marketing gehen wird.

Apps müssen nicht nur Nutzeraktivitäten selber schaffen, sondern auch bestehende Informationen verarbeiten. So wird das Nutzererlebnis noch persönlicher und individueller und Unternehmen können ihre Kunden gezielter ansprechen und für jeden angepasste Inhalte präsentieren.

Hier nochmals der Hinweis auf Ticketmaster, die bereits Open Graph Informationen in die eigene App integriert haben. Ticketmaster hat den Anfang gemacht und es wird nicht lange dauern, bis weitere Unternehmen nachziehen.

Welche Möglichkeiten der Open Graph bietet und welche Auswirkungen er auf die Facebook Strategie und das Marketing hat, ist auch eines der Hauptthemen für unsere neuen Facebook Updates 2012 Workshops. Bis zum 15. Februar gibt es die Tickets noch zum Early Bird Preis.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Erfolg für Facebook & Unternehmen – Triumphzug der Open Graph Apps | Futurebiz

Deine Meinung?