A Roadmap for the future - Futurebiz.de

A Roadmap for the future

Heute Nacht fand bei facebook die von Entwicklern mit einiger Furcht erwartete Developer Garage statt. Im Vorfeld hatten Gerüchte für Verunsicherung gesorgt, dass die zu erwartenden Änderungen gravierend und zum Nachteil von Anwendungen werden würden. Vor allem spekuliert worden, dass Anwendungen keine Benachrichtigungen mehr senden werden senden können. Letzteres hat sich in der Tat als wahr erwiesen: Innerhalb der nächsten Monate wird facebook den Kanal Benachrichtigungen für Anwendungen schließen; und es wird auch keine Profilboxen und Box Tabs mehr für Anwendungen geben. Aber der Reihe nach:

Zu Beginn sprach Mark Zuckerberg und versicherte den anwesenden Entwicklern, dass facebook weiterhin auf die Partnerschaft mit den Entwicklern setzt und auch Verständnis für das Bedürfnis nach stabilen Geschäftsmodellen hat. Aus diesem Grunde würden nun erstmals in einer Roadmap für sechs Monate die zu erwartenden Änderungen angekündigt.

Diese wurden dann im Anschluß  von Ethan Beard (Director of Platform Marketing) in folgender Gliederung vorgetragen: communications channels, discovery and engagement, new products.

(1) communications channels:
Benachrichtigungen (Notifications) werden bis Ende 2009 für Anwendungen durch Stream, Inbox und E-Mail ersetzt. Facebook will hier offenbar für den Nutzer weniger Spam durch Anwendungen.

Der Zugang zur E-Mail Adresse des Nutzers (der Anwendung) ist ein Novum und klärt die Frage, wem der Nutzer gehört, da neben facebook nun auch der Betreiber der Anwendung Zugang zum Nutzer erhalten kann (Developers will be able to ask users to share their primary email addresses).
Bewertung: Der Zugang zur E-Mail wird die Benachrichtigung nicht ersetzen, da viele Nutzer die E-Mail nicht freigeben werden (schon bisher war ja die E-Mail Permission möglich). Und Benachrichtigungen konnten die Nutzer nicht abbestellen. Hier geht den Anwendungen daher eindeutig ein Kanal zum Nutzer verloren. Dies wertet den News Feed als (einzig verbleibenden) Kanal der „one-to-many“ Kommunikation deutlich auf. Da die Änderungen noch bis Jahresende kommen, müssen alle Entwickler nun in sehr kurzer Zeit weitreichende Änderungen planen und umsetzen.
(2) discovery and engagement
Als weiteren Ausgleich für die wegfallenden Benachrichtigungen führt facebook eine neue Anwendungsnavigation in der linken Spalte ein und ersetzt damit die unscheinbare Anwendungsleiste unten links.
Dazu kommt ein neuer App Counter, der in einer neuen Anwendungsnavigation Aktivitäten in der Anwendung anzeigt (Counter will be a notification channel unique to each application, displayed beside individual application bookmarks):
appcounter
Der Counter soll dabei helfen, Nutzer einer Anwendung wieder auf die Anwendung zu führen, weil ja die Benachrichtigungen wegfallen. Über die API werden die Entwickler selbst festlegen können, welche Ereignisse „gezählt“ also gepostet werden sollen.
Schließlich führt facebook als neues Produkt ein dashboard für Anwendungen und eines für Spiele ein, damit Nutzer einfacher auf „ihre“ Anwendungen zurückkehren und neue entdecken:
dashboard
Damit wird sich also das Anwendungsverzeichnis vollständig ändern, zumal parallel das erst vor sechs Monaten gestartete Programm „Verified Apps“ ersatzlos gestrichen wird. D.h. verifizierte Anwendungen werden im neuen Verzeichnis auch nicht mehr privilegiert gelistet.
Neue Produkte
Völlig neu ist auch die Möglichkeit für Entwickler, die eigene Marke auf der canvas page der Anwendungen darzustellen:
brandedcanvas
Auch hier will facebook dem Nutzer also deutlich darstellen, dass die Inhalte von einem Dritten stammen.
Neu auch sind eine neue Seite für Entwickler mit mehr Informationen zu Störungen
data
und vor allem eine API für die Nutzungsstatistiken der Anwendung  (We will be making the data through an insights tool and through an API so that you can use it within your own dashboards), die bisher nur innerhalb von facebook aufgerufen werden konnten. Beides stellt einen echten Fortschritt dar.
Open Graph API
Die wohl weitreichenste Neuigkeitist aber die Ankündigung einer Open Graph API. Damit wird es facebook ermöglichen, Inhalte einer externen Webseite mit facebook zu verbinden: „The Open Graph API will allow any page on the web to have all the features of a Facebook Page – users will be able to become a Fan of the page, it will show up on that user’s profile and in search results, and that page will be able to publish stories to the stream of its fans.“
Damit kann also eine beliebige Webseite bei facebook „registriert“ werden mit der Folge, dass facebook Nutzer „Fan“ dieser Seite werden können und die externe Seite dann auch in den News Feed der Fans postet. Dies konnten bisher nur facebook Seiten und Anwendungen sowie facebook connect Anwendungen.
Neben Connect ist dies ein weiterer Meilenstein bei facebook auf dem Weg weg vom Plattformbetreiber zu einem Technologieunternehmen; denn es geht facebook nicht mehr darum, die Inalte auf der Plattform zu halten, sondern um die Verknüpfung von Inhalten:
The Open Graph API will allow any page on the Web to have all the features of a Facebook Page. Once implemented, developers can include a number of Facebook Widgets, like the Fan Box, or leverage any API, which enable the transformation of any Web page so it functions similar to a Facebook Page.

For example, AwesomeTees might decide that strategically they would like to locate their brand identity at www.awesometees.com. AwesomeTees will install the Fan Box widget, which will allow any Facebook user to “Become a Fan” of AwesomeTees, thereby establishing an official connection to AwesomeTees. The user will then have AwesomeTees listed in their list of connections on their profile as Pages are represented today. Additionally, any content that AwesomeTees publishes on AwesomeTees.com will show up in the stream on Facebook like it normally would. And, any time the user searches on Facebook, AwesomeTees will show up in the typeaheads and prominently in search results.“

Für das Marketing öffnent diese völlig neue Dimensionen, die wir hier im blog in Kürze analysieren werden.
Einen Überblick über alle Änderungen gibt es hier sowie laufend auf http://developers.facebook.com
Wir werden alle Änderungen in einem update unseres Leitfadens Marketingpraxis aufarbeiten
Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: doing business on facebook » Neue Dashboard API

  2. Pingback: Linkwertig: Wordpress, Google, Twitter » netzwertig.com

  3. Pingback: Jede Website kann künftig eine Facebook-Seite sein | Leander Wattig

Deine Meinung?