Facebook Social Reader von BASE

BASE startet Social Reader auf Facebook

Ab sofort gibt es einen weiteren deutschsprachigen Social Reader auf Facebook. Diesmal kommt er aber nicht von einem Nachrichtenunternehmen, sondern vom BASE Blog. Neben aktuellen Blog-Artikeln, werden auch Meldungen von den Mobilfunkexperten (auch ein BASE Produkt) in die App mit einfließen.

Ein interessanter Weg den BASE hier geht. Ob die App aber ähnlich erfolgreich, wie die anderen Social Reader werden wird, darf bezweifelt werden (wir lassen uns gerne vom Gegenteil überzeugen).

Der entscheidende Faktor, über Erfolg und Misserfolg, der Open Graph App, wird der Content sein. Der Washington Post Social Reader zieht sich Inhalte aus diversen Quellen und bietet somit eine breite Auswahl an Informationen. Diese Frequenz wird der BASE Blog nicht leisten können und so wird die Auswahl, an möglichen Inhalten eventuell etwas begrenzt ausfallen. So werden momentan sieben Beiträge für die vergangene Woche angezeigt.

BASE hat aber sicher auch ganz andere Ziele, als die Washington Post. Hauptsächlich wird man versuchen, Kunden und deren Freunde auf aktuelle Informationen rund um BASE hinzuweisen und themenverwandten Inhalten mehr Aufmerksamkeit zu verleihen. Die Steigerung des Blog-Traffics dürfte nur eine Nebenrolle spielen.

BASE setzt hiermit aber ein Signal, dass Open Graph Apps nicht nur für Medienunternehmen eine wichtige Rolle spielen. Im BASE Blog wird von einem „smarten BASE Markenerlebnis“ gesprochen und das könnte auch eintreten.

Eine Frage, die sich für BASE jetzt stellt, ist wie man mit den Inhalten auf der eigenen Facebook Seite weitermachen möchte. Auch hier werden Blog-Beiträge veröffentlicht. Nutzer, die den Social Reader verwenden, müssen sich also nicht mehr zwingend mit der Seite verbinden, um diese Meldungen zu erhalten.

Das ist prinzipiell kein Problem, sondern erfordert nur die Überarbeitung bzw. Anpassung der Content-Strategie auf Facebook. BASE lässt seinen Kunden die Wahl. Wie wollt ihr unsere Inhalte konsumieren? Entweder auf unserer Facebook Seite, oder in unserer Open Graph App?

Selbstverständlich verfügen alle Artikel über verschiedene Social Plugins, die eine Verbreitung auf Facebook zusätzlich fördern.

Wir finden, dass BASE hier den richtigen Weg einschlägt und mit dem Social Reader gut für die Zukunft auf Facebook gewappnet ist. Open Graph Apps befinden sich immer noch in einem sehr frühen Stadium, werden aber in der nahen Zukunft von immer mehr Nutzern akzeptiert und verwendet werden. Je früher eine Marke sich mit dieser Materie auseinandersetzt, um so besser ist man auch für die Zukunft gerüstet.

Ein sehr interessantes Projekt. Den BASE Social Reader könnt ihr euch hier ansehen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.