Best Practice: Foto Tagging mit der U2 FanCam - Futurebiz.de

Best Practice: Foto Tagging mit der U2 FanCam

Musiker & Künstler gehören zu den erfolgreichsten Arten von Facebook Seiten und können so leicht das Potenzial Facebooks für sich ausschöpfen. Leider ist dies bei vielen Seiten nicht der Fall und es gibt häufig nur ein Formular für den Newsletter und die redaktionelle Betreuung der Seite findet nur sporadisch statt.

Anders sieht es bei der irischen Band U2 aus. Über 7,2 Mio. Nutzern „gefällt“ U2 auf Facebook und neben einer Shop Applikationen (umgesetzt durch Cooliris) und einem Reiter Stories (von Involver) weiß auch die redaktionelle Betreuung der Seite zu überzeugen.

Doch auch Abseits von Facebook bietet U2 seinen Fans verschiedene Möglichkeiten über soziale Netzwerke zu interagieren. Ein Beispiel hierfür ist die U2 FanCam. Die Microsite greift das erfolgreiche Konzept des Foto-Taggings auf und erlaubt es Konzertbesuchern, sich auf einem großen Foto zu markieren. Das Foto wurde beim Konzert im FNB Stadium in Johannesburg aufgenommen. 95.000 Besucher waren an diesem Abend anwesend.

Über eine Zoom-Funktion können die Nutzer sich genau auf dem Foto suchen und sich selbst und Freunde markieren. Anschließend erscheint ein Dialogfenster, dass es den Nutzern möglich macht die Aktion via Facebook, Twitter und Email zu teilen.

„Check this out! An extraordinary 360 GigaPixel Image of U2’s show at FNB Stadium in Joburg. Can you find me?“

Die Status Meldung enthält eine Aufforderung den Freund auf dem 360 Grad Bild zu suchen und soll befreundete Facebook Nutzer natürlich dazu animieren sich selber zu markieren.

Eine gelungen Aktion, die von der Qualität des Bildes lebt. Hier zeigt sich auch wieder, wie wichtig eine Integration von sozialen Netzwerken ist und wie hierdurch die Verbreitung der Microsite gefördert werden kann. Etwas schade ist es, dass Facebook Connect nicht optimal eingesetzt wird. Auf U2.com ist eine Registrierung via Connect möglich und diesen Ansatz hätte man auch auf die FanCam übertragen sollen. So wäre das Markieren von Freunden noch einfacher gewesen und die Aktion würde noch mehr Aufmerksamkeit auf Facebook generieren.


Danke für den Tipp @ErolKazan

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?