"Buffy kommt!" Welche Möglichkeiten bietet ein eigenes Facebook Smartphone? - Futurebiz.de

„Buffy kommt!“ Welche Möglichkeiten bietet ein eigenes Facebook Smartphone?

Bildquelle

Irgendwie kommt dieses Thema alle paar Monate wieder auf – Veröffentlicht Facebook ein eigenes Smartphone? Bisher hat Facebook diese Spekulationen immer abgewiesen, nun ist es aber wirklich soweit und in Kooperation mit HTC, soll ein Facebook Smartphone mit dem Namen „Buffy“ auf den Markt kommen.

HTC hat bereits Erfahrung mit speziell auf Facebook abgestimmten Smartphones sammeln können. So hat das HTC Cha Cha über einen eigenen Facebook Button verfügt, mit dem direkt Status Updates veröffentlichen, oder mit Freunden chatten konnte. Auch von Motorola gab es Geräte die eine enge Facebook Verknüpfung besaßen, wie das MotoKey Social.

Bildquelle

Wirkliche Facebook Smartphones waren diese Geräte aber nicht. Mit Buffy soll sich das ändern, wie genau die Facebook Integration aussehen wird, ist aber noch nicht bekannt.

Welche Features würden einem Facebook Phone einen Mehrwert verleihen?

Ein Vorteil der mobilen Google+ App ist zum Beispiel der „Instant Upload“ von Fotos. Alle neuen Fotos, die mit dem Smartphone aufgenommen wurden, können unmittelbar in Google+ angesehen und veröffentlicht werden. Ein Feature, dass auch der Facebook App gut stehen würde, oder als besonderes Schmankerl für „Buffy“ kommen könnte.

Gerüchte besagen, dass HTML5 eine große Rolle spielen soll. Hiervon könnten beispielsweise Facebook App Entwickler profitieren und eine engere und sozialere Verbindung von ihren Applikationen zu den Nutzern bieten und das auch von unterwegs aus.

Auch Check-Ins könnten tiefer integriert werden. Check-In Fans könnten beispielsweise ein automatisches Check-In aktivieren, wenn sie sich an einem bestimmten Ort befinden. Hat man diesen Gedanken, kommen einem auch gleich weitere Verknüpfungsmöglichkeiten bzw. Ideen für Frictionless Sharing.

spotify und Co. verfügen aller auch über mobile Apps und diese fließen bisher nicht in den Ticker mit ein. Über das Facebook Phone könnte diese Hürde überwunden werden und Aktionen können auch von unterwegs aus im Ticker und in der Timeline veröffentlicht werden.

Das gleiche gilt für alle anderen Open Graph Anwendungen, die in Zukunft kommen werden. Eine stärkere Konzentration auf eine mobile Nutzung ist unausweichlich und Facebook weiß das auch. Die Zahlen der mobilen Facebook Nutzer steigen immer weiter und mit neuen Technologien, werden Nutzer auch in der Lage sein, Apps mobil zu verwenden.

Facebook muss sich allerdings die Frage stellen, ob es exklusive Features für sein eigenes Smartphone bringen möchte, oder ob es, was langfristig gesehen klar sinnvoller ist, auch alle anderen Geräte und mobile OS versorgen möchte. Zweites ist sicher realistischer.

Dennoch Buffy könnte für intensive Facebook Nutzer einige Vorteile bringen. Eine bessere Verknüpfung zu Events, Check-Ins, dem Facebook Chat (Facebook Messenger Ersatz) und für das Posten von Updates, Videos und Fotos.

Ein Erscheinungstermin ist noch nicht bekannt und Facebook hält sich nach wie vor sehr bedeckt zu diesem Thema.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Facebook Statistiken: Über 30 % der Gefällt mir Klicks erfolgen Mobil | Futurebiz

Deine Meinung?