Das Ende der "alten" Facebook Gruppen? - Futurebiz.de

Das Ende der „alten“ Facebook Gruppen?

Als Facebook die neuen Gruppen Anfang Oktober vorgestellt hat, konnte man schon vermuten, dass die ursprünglichen Gruppen immer weiter ins Hintertreffen geraten würden. Bestehende Gruppen können von den neuen Funktion, wie beispielsweise dem Gruppen-Chat, nicht profitieren und es besteht auch keine Möglichkeit eine länger existierende Gruppe in eine „neue“ Gruppe umzuwandeln.

Diese Entwicklung setzt sich jetzt fort und Facebook entfernt das Icon für Gruppen aus der Applikationsliste auf der Startseite. Hiermit wird die einzige direkte Verbindung zu den alten Gruppen gekappt. Auch der Zähler für Beiträge steht nur in Verbindung zu Beiträgen in „neuen“ Gruppen. Meldungen aus anderen Gruppen werden nicht mitgezählt.

Möchte man jetzt zu seinen Gruppen gelangen, ist dies nur über das Icon der neuen Gruppen möglich, da die Gruppenliste auch aus den Nutzerprofilen entfernt wurde.

Da Postings von Gruppen nicht im Newsfeed erscheinen, ist die Wahrscheinlichkeit relativ hoch, dass alte Gruppen nur noch in geringerem Maße besucht werden bzw. das die Interaktionen in den Gruppen zurückgehen werden.

Facebook will das Gruppen persönlicher werden und dafür sind die neuen Features auch gut geeignet. Die öffentliche Kommunikation soll über Facebook Seiten stattfinden. Aus Marketingsicht ist diese Entwicklung sinnvoll. Seiten bieten wesentlich mehr Möglichkeiten, wie beispielsweise die Integration von Applikationen, als Gruppen. Möchte man sich beispielsweise mit Arbeitskollegen, oder Kontakten zu einem speziellen Themengebiet austauschen, eignen sich hierfür die geschlossenen „neuen“ Gruppen besser, als offene Gruppen.

Wie nutzt ihr Gruppen auf Facebook? Besucht  ihr noch regelmäßig eure „alten“ Gruppen?

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?