Der Facebook Bug, der keiner war: Private Nachrichten öffentlich in der Chronik

Gestern ging mal wieder eine Welle der Entrüstung durch die Facebook und Social Media Landschaft. Auslöser war ein Artikel auf TechCrunch, der darüber berichtete, dass in verschiedenen Ländern private Nachrichten aus dem Jahr 2009, auf einmal öffentlich auf der Chronik sichtbar waren.

Diese Inhalte waren auch sichtbar, aber es hat sich nicht um private Nachrichten gehandelt. Durch die Umstellung auf die Facebook Chronik hat sich auch die Darstellung von Inhalten geändert. Was früher wie eine private Kommunikation gewirkt hat, ist heutzutage in der Chronik einsehbar. Nutzer hatten also nur das Gefühl sie würden private Nachrichten sehen, in Wirklichkeit war es aber eine sogenannte Wall-to-Wall Kommunikation zwischen zwei Nutzern.

Bei Nutzern löst so eine Meldung erwartungsgemäß Verunsicherung und Entrüstung aus, aber es sollte auch immer hinterfragt werden, wie viel steckt wirklich dahinter und vor allem wie äußert sich Facebook dazu. Eins verdeutlicht das Ganze aber wieder. Den Nutzern fehlt das Vertrauen zu Facebook und viele nahmen die Meldung sofort ernst.

Hierin liegt eine der Hauptaufgaben von Facebook, aber auch von allen anderen Marken die im Netz aktiv sind. Vertrauen aufbauen!

Nutzer achten heutzutage eventuell auch mehr auf ihre Privatsphäre bzw. sind besser darüber informiert, wie sie sich auf Facebook verhalten sollen und wie die Sichtbarkeit von Beiträgen eingestellt werden kann.

Fakt ist, es war kein Bug und es wurden nur die Informationen auf der Chronik veröffentlicht, die schon immer da waren. In euren Privatsphäreeinstellungen findet ihr die Option, die Sichtbarkeit für ältere Beiträge zu ändern.

Bildquelle Flickr: Fotograf ThreeHeadedMonkey

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen und Social Media Konzepten.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare

  1. Christoph sagt:

    Mir langt es nun- Habe dies zum Anlass genommen, mein FB Account zu löschen. Mir fehlt das Vertrauen zu diesem Unternehmen!

  2. Facebook Nutzerin sagt:

    Also ich muss da mal mein Veto einlegen: Bei mir werden auf einmal Mails auf der Chronik angezeigt, in denen sogar steht, dass die Person nicht auf meine Pinnwand schreiben kann und mir deswegen per E-Mail schreibt ! Im Aktivitätenprotokoll steht sogar, dass diejenige mir auf die Chronik geschrieben hätte, was gar nicht geht, weil es damals keine Chronik gab. Und selbst wenn es auf die Chronik übertragen wurde, müsste es automatisch eingeschränkt werden und nicht als öffentlich eingestuft werden.

  3. Hi Jan

    Zuerst war ich auch deiner Meinung. Leider kann ich deine Ansicht nicht ganz teilen, denn bei der Umstellung auf die neue Chronik habe ich auch die alten Beiträge in der Chronik beschränkt.

    Trotzdem habe ich mir das heute mal genauer angeschaut und wirklich jeden einzelnen Beitrag angeschaut von meiner Anmeldung bis heute. Dabei konnte ich einige Textabschnitte finden, wovon ich weiss, dass diese via private Nachrichten oder Chat geschrieben wurden, da der Inhalt definitiv nicht für die Öffentlichkeit war. Andere Inhalte des Verlaufs tauchen jedoch nicht auf.

    Und auch wenn man früher nur anscheinend private Nachrichten verschickte, tut das nichts zur Sache. Es ist ein grober Fehler von Facebook, dass sowas möglich war/ist.

  4. […] ist: bei meinen Freunden auch nicht. Ich hab mich schon so aufs stalken gefreut, du Spast //edit: http://www.futurebiz.de/artikel/der-…n-der-chronik/ k. […]