Viel heiße Luft um Nichts! Der Twitter Algorithmus der keiner ist und den es nicht gibt. - Futurebiz.de

Viel heiße Luft um Nichts! Der Twitter Algorithmus der keiner ist und den es nicht gibt.

1414777160_46908c0ebf_b

Spekulationen gehören zu sozialen Netzwerken mit dazu. Features werden getestet, geraten in Vergessenheit und werden wieder eingestellt. Wir machen uns auch unsere Gedanken und spekulieren in welche Richtung sich Facebook und Co. entwickeln werden. Das ist alles kein Problem, wenn es bei diesen Spekulationen bleibt und auch allen klar gemacht wird, dass es sich nicht um Fakten handelt.

Der Grund für diesen Artikel sind die aktuellen Diskussionen zum „angeblichen“ neuen Twitter Algorithmus. Ausgangspunkt war ein Artikel bei TechCrunch. Die Überschrift es Artikels besagt bereits, dass es sich um eine Vermutung handelt und nicht um einen Fakt.

Twitter’s Timeline Could Get (More) Algorithmic

Es ist ein seht guter Artikel und ein spannendes Thema, welches natürlich von vielen anderen Blogs aufgegriffen wird. Im Gegensatz zu TechCrunch geben die Überschriften aber nicht eine Spekulation, sondern eine Tatsache wieder.

Ein paar Beispiele:

– Time to say goodbye: Twitter will Timeline-Algorithmus ausbauen – und entmündigt uns Nutzer

– Twitter: Marken können vom neuen Algorithmus profitieren

– Twitter: Algorithmen sollen mehr Einfluss auf die Timeline bekommen

– Twitter verabschiedet sich von chronologischer Timeline (wurde dann später in: „Das Ende der chronologischen Timeline? Twitter experimentiert mit neuem Algorithmus“ geändert)

Das sind alles Artikel die es in den Nachrichten Aggregator Rivva geschafft haben. Und das sind alles Artikel die mit ihrer Headline Klicks und Shares abgreifen wollen und Leser auf die falsche Spur führen.

Twitter hat sich gegenüber TechCrunch nicht geäußert. Warum auch, es gibt ja nichts zu berichten. Natürlich analysiert Twitter die Aktivität und Verweildauer seiner Nutzer und ist darum bemüht diese Werte zu steigern. Anzeigen beeinflussen auch die Twitter Timeline und Unternehmen muss ein attraktives Produkt präsentiert werden. Die Timeline wird sich verändern aber im Moment gibt es nichts über einen Algorithmus zu berichten.

Die ganzen Artikel sorgen nur für Verwirrung und Nutzer sehen angeblich schon fremde Tweets in ihrer Timeline. Twitter hat ja seinen Algorithmus geändert…haben sie nicht. Aktuell regen sich viele Nutzer grundlos über Twitter auf. Wir schließen einen Algorithmus für den Twitter Stream nicht aus. Im Gegenteil wir halten es für realistisch und in vielen Punkten auch sinnvoll. Berichten werden wir aber erst dann, wenn es etwas zu berichten gibt.

Bildquelle Flickr: Fotograf Matthijs

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.