Einsatz von Social Media bei den Fortune 500 - Twitter vor Facebook, Google+ überholt Corporate Blogs. - Futurebiz.de

Einsatz von Social Media bei den Fortune 500 – Twitter vor Facebook, Google+ überholt Corporate Blogs.

Das Social Media nicht nur für internationale Großkonzerne relevant ist, sollte jedem klar sein. Dennoch sind diese Unternehmen oft Vorreiter und es fällt ihnen leichter auf neue Entwicklungen zu reagieren und diese umzusetzen.

Die Universität von Massachusetts hat sich die Adaption von sozialen Netzwerken bei den Fortune 500 angesehen und die Entwicklung von 2012 zu 2013 miteinander verglichen. Eine gute Nachricht vorweg: Kein Netzwerk verzeichnet einen Rückgang bei den Accounts.

Social Media Einsatz Fortune 500 Juli 2013

Das geht auch anders. Wenn ein Unternehmen mit den Ergebnissen eines sozialen Netzwerkes nicht zufrieden ist, wird manchmal nach ein paar Monate der Stecker gezogen und die Präsenz auf eisgelegt. Bei den Fortune 500 ist das nicht der Fall.

Twitter kann seine Spitzenposition vom Vorjahr verteidigen. 77 % der Fortune 500 sind auf Twitter aktiv. 4 % mehr als in 2012.

Facebook und YouTube konnten ebenfalls um 4 % zulegen und kommen auf 70 % und 69 %. Für Deutschland eine ungewöhnliche Verteilung. Facebook wäre bei uns deutlich an der Spitze und Twitter läge mit großer Wahrscheinlichkeit noch hinter YouTube.

Interessant ist die Entwicklung von Google+. 2012 wurde der „Social Layer“, der von Marken wie ein soziales Netzwerk genutzt wird, noch nicht erfasst. 2013 sind bereits 35 % der Fortune 500 auf Google+ vertreten. Innerhalb eines Jahres hat es Google+ geschafft Corporate Blogs zu überholen. Die Anzahl der Blogs steigt, liegt mit 34 % aber knapp hinter Google+.

Ähnlich groß wie der Abstand von Twitter, Facebook und YouTube zu Google+, ist der Abstand der sozialen Netzwerke „aus der zweiten Reihe“. Pinterest, Foursqure und Instagram kommen auf 9 % bzw. 8 %. Das wird sich vor allem bei Instagram und Pinterest ändern und 2014 sollten beide Netzwerke auf einem ähnlichen Niveau wie Google+ liegen. Ein Vergleich zu den Top 100 Marken verdeutlicht die Entwicklung. 59 % hatten bereits im Februar 2013 einen Instagram Account. Bei Pinterest waren es 69 %.

In den kommenden Monaten wird Google+ immer weiter zu Facebook und Twitter aufschließen. Gleiches gilt für Instagram und Pinterest.

via Marketing Charts

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] Bei den Fortune 500 liegt Twitter in der Social-Media-Nutzung vor Facebook. Mehr Zahlen gibt’s nach dem Klick. Zum Beitrag: Twitter liegt bei den Fortune 500 vor Facebook […]