Facebook Reactions Test & Auswirkungen auf den News Feed Algorithmus

Erster Test mit Facebook Reactions & Auswirkungen auf den News Feed Algorithmus

Mit Reactions hat Facebook seinen neuen Interaktionsmöglichkeiten mit Facebook Beiträgen vorgestellt. Facebook Reactions, oder die Emojis, stellen eine Ergänzung zum Gefällt mir Button dar und bieten Menschen vielfältigere Möglichkeiten mit Inhalten zu interagieren und ihre Meinung zu äußern. Spannend für Unternehmen sind aber nicht nur das zusätzliche Feedback welches sie von Facebook Nutzern erhalten. Reactions sollen auch Auswirkungen auf die organische Reichweite beziehungsweise die Sichtbarkeit im News Feed haben.

Facebook Reactions haben Auswirkung auf den News Feed

Wie im Facebook Newsroom berichtet wird, werden sämtliche Reaktionen in den Facebook Seitenstatistiken ausgegeben. So zahlen „Reactions“ auf die Performance von Facebook Beiträgen und Facebook Anzeigen ein. Facebook muss jetzt natürlich erst einmal ein System entwickeln, wie die Reaktionen interpretiert und ausgewertet werden können. Ein „wütender“ Smiley für eine Facebook Anzeige hat eine andere Aussage, als ein wütender Smiley unter einem Post von Spox, der die Niederlage von Deutschland gegen Irland thematisiert.

Einmal geht die Reaktion gegen den Absender und einmal bezieht sie sich auf den Inhalt. Das wird nicht einfach werden und deswegen startet Facebook mit Reactions auch vorerst nur in zwei Ländern – Spanien und Irland.

Reactions werden die Sichtbarkeit im News Feed beeinflussen. Genau wie es durch Likes, Kommentare, Shares, Klicks und Views geschieht. Die Auswertung von veröffentlichten Facebook Beiträgen könnte aufwendiger werden, liefert mit Facebook Reactions aber auch wesentlich mehr Informationen. Eine Analyse der Reaktionen sollte schnell zu mehr Verständnis für die eigenen Fans führen. Unternehmen müssen sich nicht mehr nur auf Likes konzentrieren und eingebunden Nutzer konzentrieren, sie müssen die einzelnen Reaktionen auswerten und interpretieren.

Anfangs wird es an der Facebook/Content Strategie nichts ändern. Inhalte die gut funktioniert haben, werden auch weiterhin gut funktionieren. Durch Reactions wird sich das Feedback nur verteilen. Mal ein Like, dann ein Herz und dann ein lachender Smiley. Alles positives Feedback, welches die organische Reichweite beeinflussen wird.

Ein erster Test mit Facebook Reactions

VPN macht es möglich und so haben wir uns Reactions schon einmal für euch angesehen. Über einen Hinweis werden Nutzer über die neuen Interaktionsmöglichkeiten aufmerksam gemacht. Die Auswahl der Reactions geht leicht von der Hand und egal welche Reaktion ihr auswählt, sie erscheint direkt unter dem Facebook Beitrag.

Facebook Reactions - Mit Emotionen und Emojis auf Facebook Beiträge reagieren Facebook Reactions - Darstellung der Reaction unter einem Facebook Post

Wenn ihr durch euren News Feed scrollt, werden euch die Reactions aller anderen Nutzer direkt angezeigt. So entsteht neben den vergebenen Likes, direkt ein weiterer Eindruck für den Beitrag.

Facebook Reactions - News Feed Darstellung  Facebook Reactions - Mit Emotionen und Emojis auf Facebook Beiträge reagieren II

Die Interaktionen über Reactions lösen, wie beispielsweise der Gefällt mir Button, eine Benachrichtigung für Seitenadministratoren aus. In der Benachrichtigung seht ihr immer welche Reaktion vergeben wurde. Bei Anzeigen funktioniert es ähnlich. Facebook hat seinen Hilfe-Bereich bereits aktualisiert und geht dort auf die Auswirkungen von Reactions für Facebook Anzeigen ein. Interessant: Ein Herz wird von Facebook nicht positiver bewertet als eine Gefällt mir Angabe.

Facebook Reactions - Darstellung auf Facebook Seiten

Unter dem Beitrag erscheinen die Reactions neben den bekannten Interaktionsmöglichkeiten. Da Reactions bis jetzt nur in zwei Ländern getestet werden, ist die Anzahl noch überschaubar. Bei einigen Beiträgen findet man sie aber schon und unter den Beiträgen ist jetzt „mehr los“. Fazit von meinem ersten kleinen Test: Reactions machen auf jeden Fall Spaß und sind sofort verständlich. Die Möglichkeit mit verschiedenen Emotionen auf Inhalte zu reagieren trifft den Zeitgeist von Mobile Messenger Apps, wie beispielsweise dem Facebook Messenger. Auch hier wird auf Nachrichten häufig mit einem Sticker reagiert, um seine Meinung zu äußern.

Ich vergebe jetzt erst mal noch ein paar Reactions und fülle den News Feed mit Emojis. 🙂

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus