Facebook News Feed Algorithmus bevorzugt "informative Inhalte" und was das mit den News Feed Leitwerten zu tun hat. - Futurebiz.de

Facebook News Feed Algorithmus bevorzugt „informative Inhalte“ und was das mit den News Feed Leitwerten zu tun hat.

Facebook News Feed Leitwerte - Basis Facebook News Feed Algorithmus

Facebook hat für den News Feed sogenannte News Feed Leitwerte (Values) definiert. Jede Änderung am News Feed Algorithmus basiert auf diesen Werten. So auch die aktuelle Ankündigung. Im Facebook Newsroom wurde ein weiteres Update angekündigt, welches sich auf eine stärkere Gewichtung von persönlichen und gleichzeitig informativen Inhalten bezieht. Das ist übrigens bei jeder Änderung am Algorithmus der Fall. Zumindest aus der Sichtweise von Facebook.

Was sind die Facebook News Feed Leitwerte

Die Facebook News Feed Leitwerte setzen sich aus fünf Ansätzen zusammen:

– Freunde und Familie werden im News Feed am stärksten gewichtet

– Facebook ist eine Plattform für alle Ideen und Inhalte und gibt keine Themen vor, beziehungsweise schließt Themen aus

– Der News Feed steht für authentische Kommunikation auf Facebook

– Alle Menschen können ihren News Feed personalisieren und beeinflussen (zum Beispiel bestimmte Inhalte und Anzeigen blockieren)

– Fortlaufende Weiterentwicklung des Facebook News Feed 

Diese News Feed Leitwerte sind die Basis für sämtliche Änderungen am Algorithmus. Die letzten Anpassungen bezüglich der Gewichtung von Beiträgen von Freunden, sowie die erneute Kampfansage gegen Click Baiting zahlen auf die News Feed Values ein.

In 2016 hat Facebook bis jetzt sechs Updates für den News Feed Algorithmus vorgestellt. All diese Updates setzen sich natürlich aus den verschiedensten Ansätzen zusammen, richten sich aber immer nach den News Feed Werten.

Facebook unterscheidet zusätzlich bei den Inhalten von „Freunden“, Facebook Seiten und Gruppen. Nur weil ein Facebook Kontakt ein Update veröffentlicht, wird dieses nicht automatisch oben im News Feed angezeigt. Die Wahrscheinlichkeit ist höher, aber keine Garantie.

In den Facebook News Feed Werten werden bei Inhalten von Facebook Freunden zwei weitere Kriterien hervorgehoben.

– Der Facebook News Feed soll Menschen informieren

– Der Facebook News Feed soll Menschen unterhalten

Genau hierauf zahlt das letzte Update am Facebook Algorithmus ein. Wie beim Basketball versucht Facebook den perfekten Pass zu spielen und Menschen die Beiträge anzuzeigen, die diese auch sehen möchten.

via GIPHY

Neben dem Absender des Inhaltes, wird zusätzlich der geteilte Inhalt überprüft. Basierend auf den eigenen Aktivitäten, Interessen und dem Nutzerverhalten. Also auch alles wie immer. Neu ist ein zusätzliches (oder verbessertes) Signal für den News Feed. Die Aufgabe besteht darin eine Prognose zu treffen, welche Inhalte für Menschen sowohl einen persönlichen Bezug als auch besonders Informativ sind. Kritiker werden Facebook jetzt erneut vorwerfen, dass der Algorithmus das nicht wissen kann und sich ausschließlich auf Likes und Klicks auf Katzenvideos konzentriert. Das ist natürlich viel zu kurz gedacht und trifft nur auf einen bestimmten Teil von Facebook Nutzern zu.

Was man sich als Marke und Unternehmen aber immer wieder vor Augen halten sollte, ist das jeder News Feed aus anderen Inhalten besteht. Es gibt nicht den einen News Feed. So unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich ist auch der Facebook News Feed. Analog zum Anzeigentargeting und der Definition der eigenen Zielgruppen gilt für jeden Inhalt: Ist er informativ oder unterhaltsam, wurde er von einem Freund geteilt und besteht eine „Beziehung“ zur Quelle (Facebook Seite, Webseite, Gruppe). Werden diese Kriterien erfüllt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass er die richtigen Menschen auf Facebook erreicht. Aber auch hierfür gibt es keine Garantie.

Des Weiteren gilt es zu beachten, dass sich Interessen ändern und somit auch der News Feed Algorithmus im Zeitverlauf andere Inhalte als informativ einstuft. Wir haben aktuelle Trends, die von kurzem Interesse sind. Die Halbwertszeit ist kurz. In diesem kurzen Zeitraum aber extrem hoch. Dann gibt es langfristige Interessen, die konstant im News Feed platziert sind, aber nicht mit dem Volumen und der Frequenz wie es kürzlich bei Pokemon Go der Fall war. Sprich für einen bestimmten Zeitraum hat der Facebook Algorithmus Pokemon Go relevanter eingestuft.

Wie immer gibt Facebook auch eine Einschätzung zum Effekt für Facebook Seiten. Es werden keine signifikanten Änderungen bei der Performance erwartet. Sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Was an diesem Update wichtig ist, ist die Kombination von Absendern (Freunden, Facebook Kontakten) und dem Informationsgehalt des Inhaltes. Sharing is Caring gilt auch in 2016. Daran und an den Facebook News Feed Values wird sich auch so schnell nichts ändern. Unabhängig von weiteren Anpassungen am News Feed Algorithmus.

Bildquelle Flickr: Fotograf Mike Mozart „True Value, Shop Rite Hardware and Paint Supply“ (CC BY 2.0)

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?