Futurebiz - Spotify für Facebook

Facebook als Pflicht – Spotify kommt in Deutschland an. Open Graph App Inklusive

Wie lange mussten wir auf einen Start von Spotify in Deutschland warten? Eine gefühlte Ewigkeit.

Jetzt ist es endlich soweit und Spotify ist bei uns verfügbar und wie in den USA ist ein Facebook Account Pflicht. Hierauf wird man auch gleich bei der Anmeldung aufmerksam gemacht, die über  ein Facebook Regitration Plugin abgewickelt wird.

Das Registration Plugin kommt unserer Meinung nach viel zu selten zum Einsatz. Es bietet Nutzern und Webseiten-Betreibern viele Vorteile und erleichtert den Registrierungs-Prozess enorm.

Anschließend muss man sich die passende Spotify Version noch herunterladen und installieren. Wie beim Windows Messenger, kann man seine Facebook Zugangsdaten für die Anmeldung verwenden. Alternativ steht auch der reguläre Spotify Login zur Auswahl. Wir gehen aber mal davon aus, dass der Facebook Login wesentlich häufiger zum Einsatz kommt. „One Login to rule them all“.

Der ganze Spotify-Player ist auf Facebook und den Open Graph abgestimmt. Man kann einfach Freunde zum Dienst einladen, sieht die Aktivitäten seiner Freunde in einem Ticker und kann einfach zu deren Lieblingssongs wechseln.

Wie bei Simfy und Co. werden abgespielte Songs zur Facebook Chronik hinzugefügt und dem Bereich Musik zugeordnet.

Spotify profitiert enorm von Facebook und Facebook profitiert von Spotify. Warum? Facebook sorgt für neue Nutzer und im Gegenzug füttert Spotify den Open Graph mit vielen Informationen. Was sind die Lieblingskünstler eines Nutzers? Welche Alben gefallen einem Nutzer besonders gut?

Diese Informationen kann man für sich einsetzen und beispielsweise wie Ticketmaster Konzertempfehlungen anhand der Spotify Aktivitität ausgeben.

Private Session anwenden

Möchte man bestimmte Songs nicht mit seinen Freunden teilen, aber nicht gleich die gesamte Sichtbarkeit der App deaktivieren, dann bietet Spotify die Möglichkeit für eine „Private Session“ an.

Hierfür einfach auf seinen Namen im Player klicken und die „Private Session“ anwenden.

Spotify verdankt einen Teil seines Erfolges Facebook. Man muss sich nur einmal an die f8 zurückerinnern. Hier wurde Spotify sehr prominent präsentiert und alle waren von der Open Graph Integration auf Anhieb begeistert.

Wer sich also nicht darann stören lässt, dass Spotify eine Facebook Verknüpfung voraussetzt, findet hier den wohl aktuell besten Musik-Streaming-Dienst und eine der erfolgreichsten open Graph Apps. Ihr solltet es auf jeden Fall mal ausprobieren.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?