Der Facebook Auftritt von Felix Magath - Futurebiz.de

Der Facebook Auftritt von Felix Magath

Vor zwei Wochen hat der Trainer des Fußball Bundesligisten FC Schalke o4, Felix Magath, seine eigene Facebook Seite gestartet und dies mit vollem Erfolg. Mit fast 140.000 Fans ist seine Seite eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Seiten und zeigt wie Personen aus der Öffentlichkeit Facebook effektiv für sich nutzen können.

Die Seite an sich ist sehr schlicht gehalten und individuelle Applikationen, oder ein Landing Tab wurden nicht integriert. Bei dieser Seite ist dies aber auch nicht unbedingt nötig.  Prominente, spezielle Sportler, Schauspieler und Musiker, schaffen es schneller und leichter eine Beziehung zu Facebook Nutzern aufzubauen als eine Marke.

Die redaktionelle Betreuung der Seite wirkt sehr kompetent und dies spiegelt sich auch in den Reaktionen der Nutzer wieder. Fast jeder Beitrag erhält über 1.000 „Gefällt mir“ Klicks und mehrere Hundert Kommentare. Um die Seite noch weiter zu verbreiten, sollten öfter „teilbare“ Inhalte in die Status Updates mit integriert werden. Beiträge ohne ein Foto, Link, oder Video, können von den Nutzern nicht auf ihrer eigenen Pinnwand veröffentlicht werden und so für zusätzliche Aufmerksamkeit im Freundeskreis sorgen.

Wer sich etwas intensiver mit Fußball beschäftigt, weiß wie hitzig die Stimmung, speziell beim FC Schalke o4 ist. Besonders wenn es sportlich nicht optimal läuft und die Fans auf Kriegsfuß mit dem eigenen Verein stehen, kann Facebook ein gutes Mittel sein, um in den direkten Kontakt mit den Fans zu treten und aktuelle Diskussionen auf Augenhöhe führen.

Die Facebook Seite des FC Schalke 04 hat Magath aktuell wieder überholt und kommt auf ca. 143.000 Fans. Hierbei handelt es sich aber nicht um eine offizielle Fanseite – evtl. ein weiterer Grund für den Start der Seite von Felix Magath.

Ein Interview mit Felix Magath zum Facebook Auftritt findet ihr bei HORIZONT

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?