Der Facebook Browser RockMelt - Erste Erfahrungen - Futurebiz.de

Der Facebook Browser RockMelt – Erste Erfahrungen

RockMelt hat sich mit seinem Social Networking Browser einiges Vorgenommen. Seit ein paar Tagen ist der Browser nun verfügbar und weiß durchaus zu überzeugen.

Das wohl beste und auffälligste Feature ist die linke Sidebar. Dort werden Facebook Freunde des Nutzers angezeigt, die gerade Online sind. Mit einem Klick auf das Bild werden die letzten Aktionen des Nutzers auf Facebook angezeigt. Freunde die vor kurzem ein neues Status Update veröffentlicht haben, werden durch einen blauen Kasten hervorgehoben. Zusätzlich besitzt man die Option, innerhalb der Status Meldungen eines Freundes nach bestimmten Begriffen zu suchen.

Bildquelle: Read Write Web

An diesen beiden Features erkennt man schon, dass RockMelt einen interessanten Ansatz verfolgt, der die Nutzung von Facebook optimieren soll und dies nach einer gewissen Eingewöhnungszeit auch schafft.

Neben dem Verfolgen der Aktivitäten von seinen Freunden, ist es auch möglich aus der linken Sidebar heraus eigene Status Updates zu veröffentlichen. Dies geschieht über einen Klick auf sein eigenes Profilbild ganz oben Links. Neben Facebook können auch andere soziale Netzwerke wie beispielsweise Twitter, aktualisiert werden. Auch die Share Funktion bietet im Vergleich zum Original auf Facebook mehr Funktionalitäten. Bei jedem Posting eines Freundes kann direkt bestimmt werden wohin der Beitrag veröffentlicht werden soll. Es ist anzumerken das dies nur möglich ist, wenn zuvor andere soziale Netzwerke zu RockMelt hinzugefügt worden sind.

Die weiteren Funktionen findet man in der Sidebar auf der rechten Seite. Die Hauptfunktion besteht in der Darstellung des Facebook Newsfeeds bzw. Streams von anderen Webseiten. Nutzer können so den Stream zu jederzeit verfolgen, auch wenn sie sich gerade nicht auf Facebook selbst befinden. Der Newsfeed kann hier individuell zusammengestellt werden, indem man bestimmte Freunde oder Seiten favorisiert.

RockMelt bietet einige nützliche Funktionen die speziell auf Facebook abgestimmt sind. Wer viel mit dem sozialen Netzwerk arbeitet und sich etwas Zeit nimmt, um sich in den neuen Browser einzufinden, wird sicherlich Freude an RockMelt haben. Ein vollständiger Ersatz für Firefox, Chrome oder Opera ist er aber bis jetzt noch nicht. Hierfür fehlt noch eine umfangreiche Integration von Add-Ons und auch bei der Geschwindigkeit kann RockMelt noch nicht mit den etablierten Browsern mithalten.

Habt Ihr RockMelt schon getestet? Wie sind eure ersten Eindrücke vom Facebook Browser?

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Gibt es auch die Möglickeit als Admin einer Fanseite die Funktionen von RockMelt zu nutzen? Quasi posts auf die Fanseite über Rockmelt?

  2. Wir hatten schon ein paar Probleme mit den Chrome Extensions. Sie lasse sich zwar installieren, verhalten sich aber sehr buggy.

  3. „Hierfür fehlt noch die Integration von Add-Ons und auch bei der Geschwindigkeit kann RockMelt noch nicht mit den etablierten Browsern mithalten.“

    Hmh? RockMelt basiert auf Chromium und unterstützt deswegen auch die meisten Add-Ons für Chrome und bei der Geschwindigkeit kann ich auch keine Unterschiede zu Chrome feststellen.

    Mich würde interessieren wo die 2+ Jahre Entwicklungszeit in RockMelt steckt.

  4. Kann mich nur anschließen! hab den Browser auch seit gestern und fnde es super praktisch, dass ich auf Facebook online sein kann, den Newsfeed sehe, Twitter… und trotzdem auf andere Seiten surfen kann!
    Auch das sharen ist echt einfach!

Deine Meinung?