Facebook Interaktionen sinken. Anzahl der Posts steigt.

Studie: Facebook Interaktionen sinken. Anzahl der Facebook Posts steigt.

Die Facebook Interaktionen von Audi USA sind innerhalb von zwölf Monaten um 95 % gesunken. Im Mai 2013 waren es über 900.000 Interaktionen. Im Mai 2014 nur 47.570. Und Audi USA ist nicht die einzige große Facebook Seite die es getroffen hat. BMW verliert 57 %  und Mercedes-Benz 51 %.

Die Entwicklung betrifft nicht nur Automobilhersteller. Auch Starbucks und Disney haben deutlich an Interaktionen verloren.

Facebook Interaktionen - Entwicklung für Unternehmen

Die Entwicklung der Interaktionen wurde von Simply Meassured ermittelt. Interessant ist auch die Erkenntnis, dass die Interaktionen sinken, dafür aber die Anzahl der veröffentlichten Beiträge ansteigt. Einerseits soll durch eine erhöhte Anzahl von Facebook Beiträgen die Zahl der Interaktionen gesteigert werden, andererseits geht es um die Sichtbarkeit im News Feed. Ziel ist es Präsenz im News Feed zu zeigen, auch wenn die Anzahl der Interaktionen zurückgegangen ist. Bei den untersuchten Seiten ist die Anzahl der Facebook Posts um 20,1 % gestiegen.

Das kann für Nachrichtenseiten zum Erfolg führen, da sie so unterschiedliche Fans erreichen und Traffic auf die eigene Seite ziehen, aber ob Marken und Unternehmen hiermit gut unterwegs sind, würde ich zumindest einmal in Frage stellen. Die Facebook Interaktionen pro Post sind zurückgegangen und eine reine Steigerung der Frequenz wird die Situation nicht lösen. Simply Meassured weißt für Audi USA durchschnittlich 4.325 Interaktionen pro Post aus. Das ist ein Durchschnittswert. Es gibt einige Beiträge, die deutlich darüber liegen.

Facebook Reichweiten, zumindest organisch, und Interaktionen sind nicht mehr so stabil wie sie es einmal waren. Die Schwankungen sind teilweise enorm und hierunter leidet die Planbarkeit.

Die Analyse bringt aber auch Gewinner zum Vorschein. Die Facebook Interaktionen von MTV sind 56 % gestiegen. Harley Davidson (unbedingt mal angucken) konnte auf Facebook um 17 % zulegen. Nicht alle Seiten erzielen seit der Anpassung des News Feed Algorithmus niedrigere organische Reichweiten und Interaktionsraten. Es gibt Gewinner und Verlierer und so war es bei jedem News Feed Update. Man muss aber auch klar sagen, dass die Anzahl der Facebook Seiten mit negativen Entwicklungen größer ist. Zumindest haben wir den Eindruck und die Zahlen von Simply Meassured bestätigen dies.

Facebook hat mehrfach erklärt, warum die Reichweite gesunken ist und warum viele Interaktionen nicht immer zwingend das Ziel eines Facebook Posts sein müssen. Wo wir wieder bei der erhöhten Postfrequenz wären. Die Reichweite kann aber auch gezielt mit weniger Beiträgen aufgebaut und durch den Einsatz von Facebook News Feed Anzeigen gestärkt werden.

Habt ihr eure Post-Frequenz auf Facebook erhöht?

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare