Facebook ist für den B2B Mittelstand Wichtig - Futurebiz.de

Facebook ist für den B2B Mittelstand Wichtig

B2B Unternehmen tun sich in sozialen Netzwerken oft schwer bzw. sind sehr zögerlich was Aktivitäten auf Facebook und Co. betrifft. Das es aber auch andere Beispiele gibt, zeigt eine Studie von der Hamburger Agentur Friends of Brands. Für die Studie wurden über 800 B2B Unternehmen bezüglich deren Aktivitäten und Einschätzung von Social Media Marketing befragt und die Ergebnisse kann man doch als positiv bezeichnen.

Auf die Frage ob eine Präsenz auf Facebook nützlich sei, antworteten 36 % der Befragten mit „Ja“. 18 % waren sich hierüber noch nicht ganz schlüssig und 45 % sehen keinen Vorteil in einem Facebook Auftritt. Dies stellt zwar die Mehrheit der Antworten dar, doch dass über 1/3 bereits die Vorteile von Facebook Marketing erkannt hat, zeigt das eine Bewegung innerhalb des B2B Mittelstandes statt findet.

Der Hauptgrund dafür, dass die Unternehmen Social Media nicht für effektiv halten, ist der kommunizierte Inhalt. 47 % antworteten, dass die Inhalte auf der eigenen Webseite und in sozialen Netzwerken weitestgehend die selben sind und sich deswegen eine zusätzliche Verbreitung nicht rentiert. Diese Aussage wird in Zukunft vielleicht anders ausfallen, da die Informationssuche in sozialen Netzwerken, speziell auf Twitter und Facebook, stetig wächst und hierdurch vermehrt neue Kontakte über diese Kanäle generiert werden können.

Am zweit häufigsten wurde genannt, dass bestehende Kontakte und Kunden nicht auf Facebook aktiv wären und sie somit auch nicht über diese Plattformen angesprochen werden könnten. Dies ist teilweise sicherlich korrekt, doch es gibt auch immer mehr Nutzer, die Facebook zur Pflege von Geschäftskontakten nutzen und ähnlich wie auf  Xing und LinkedIn berufliche Kontakte knüpfen.

Die Markforschungsstudie könnt ihr euch hier herunter laden (PDF)

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?