Facebook Live Video - Kommunizieren wir alle bald nur noch live?

Facebook Live Video Offensive – Kommunizieren wir alle bald nur noch live?

Während früher Live-Streams auf justin.tv oder auf Webseiten von TV Sendern ein Highlight waren, haben sich Live Videos seit 2015 in soziale Netzwerke und mobile Apps verlagert. Meerkat hat dem großen Druck von Periscope und Facebook Live bereits nachgegeben und konzentriert sich auf neue Projekte. Was Facebook jetzt angekündigt hat, wird den Markt für Live-Streams in sozialen Medien nochmals deutlich pushen. Oder: Der Druck auf Periscope wächst.

Hohe Aufmerksamkeit im News Feed für Facebook Live

Facebook Live Video Tab für iOS und Android

Seit der Einführung von Facebook Live wurden über 670.000 Live Streams veröffentlicht. Insgesamt haben diese Videos über 12,6 Mrd. Views generiert. Und das ist erst der Anfang.

Schon seit ein paar Monaten sorgt Facebook Live im News Feed für eine hohe Aufmerksamkeit. Geht ein Facebook Freund, oder eine Facebook Seite der man folgt „live“ wird eine Benachrichtigung verschickt. Diese Push Benachrichtigung zieht die Blicke der Facebook Nutzer auf sich und führt nach kurzer Zeit zu einer hohen Anzahl von Zusehern. Anschließend treten die Facebook Effekte ein und sorgen für eine zusätzliche Verbreitung. Facebook Live Videos werden geteilt und kommentiert. Da Reaktionen auf Kommentare unmittelbar in Facebook Live Videos erfolgen, entsteht eine vollkommen andere Art des Dialoges und der Kommunikation.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Livestreams linear verlaufen. Es geht um unmittelbares Feedback und unmittelbare Reaktionen. Facebook Live ist im News Feed sehr erfolgreich. Durch die prominentere Integration in die mobilen Facebook Apps, werden die Sichtbarkeit, die Interaktionen und die Anzahl von veröffentlichen Livestreams nochmals deutlich steigern. „Der ganze Facebook News Feed wird zum Live-Stream.“

re/code trifft es ziemlich genau auf den Punkt. Facebook Live soll zum nächsten großen Erfolg für Facebook werden. Aus diesem Grund ist speziell jetzt die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Livestreams eine hohe Reichweite im News Feed erzielen werden. Wie lange Facebook aber wirklich noch die Benachrichtigungen für Livestreams verschickt, bleibt abzuwarten. Je mehr Menschen und Seiten das Feature nutzen, umso aufdringlicher wird das Format auch.

Facebook Live Video geschaffen für mobile Livestreams

Facebook Live und Periscope setzen den Fokus auf mobile Livestreams. Videos werden mit dem Smartphone erstellt und von Menschen mit ihren Smartphones konsumiert. Es geht nicht um Hochglanz Videos. Es geht um das Live Erlebnis und die Live Interaktion.

Dieser Ansatz spiegelt sich in dem angekündigten Update für Facebook Live wieder. Facebook hat gegenüber einen entscheidenden Vorteil – die Reichweite. Viel von Facebook Live Video erinnert an Periscope. Die Anzahl von Menschen die man jedoch über Facebook erreichen kann, ist einfach viel größer als mit Periscope. Zwar hat sich das durch die Integration in die Twitter Timeline etwas verbessert, gegen Facebook wird Twitter bei der Reichweite aber immer den Kürzeren ziehen.

Facebook Live Video Tab in den mobile Apps

 

Das Rollout für den Facebook Live Tab soll in den nächsten Wochen für Android und iOs erfolgen. Statt dem Messenger Icon werden Nutzer in der App den Facebook Live Tab finden. Über diesen Tab werden Menschen auf neue Facebook Live Videos aufmerksam gemacht. Neben den Posts im News Feed und der ausgelösten Push Benachrichtigung wäre dies eine weitere Anlaufstelle für Livestreams auf Facebook.

Zusätzlich kann man sich ansehen, wer seiner Freunde und welche Facebook Seiten gerade live sind. Ziel ist Menschen zu animieren, sich durch verschiedene Livestreams klicken und mehr Zeit mit diesen Inhalten zu verbringen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist das direkte Feedback zu Facebook Live. Einmal über Kommentare, aber auch über Facebook Reactions. Periscope bietet seinen Nutzern die Möglichkeit an Herzen für Streams zu vergeben. Facebook bohrt dies noch einmal auf und stellte Zusehen verschiedene Reaktionsmöglichkeiten zur verfügung. Dabei handelt es sich um die gleichen Facebook Reactions, die auch für „normale“ Beiträge im News Feed vergeben werden können. Ein cleverer Schachzug, welcher nochmals für mehr Interaktionen mit Live Videos sorgen wird.

Die Heatmap für Facebook Live ist für mich eine Spielerei. Sie sieht gut aus, aber warum sollte man sich einen willkürlichen Livestream aus Uruguay ansehen. Erinnert mich ein wenig an Chat-Roulette, nur das man davor einen Klick benötigt, um das Live Video zu starten. Für die Visualisierung und Verbreitung von Facebook Live ist die Heatmap aber eine feine Sache. Ich glaube aber nicht, dass sie von den Nutzern als primäre Anlaufstelle für Facebook Live eingesetzt wird.

Facebook ermöglicht Menschen schnell und unkompliziert Videos zu erstellen und je nach Bedarf an eine gezielte Facebook Gruppe oder eine breite Masse zu verbreiten. Einfach den Button tappen und schon wird das Video erstellt. Parallelen zu Snapchat sind bei Live durchaus vorhanden. Nicht was die unmittelbaren Reaktionen betrifft. Was die Art der Videos und die Qualität betrifft jedoch schon. Facebook Live Videos können wie Snaps mit Filtern versehen werden und in der Regel entstehen sie spontan.

Mark Zuckerberg geht davon aus, dass die Zukunft unserer Kommunikation über Live-Videos erfolgt. Eine Hürde bei der Erstellung und Veröffentlichung von Live Videos gibt es seiner Meinung nach nicht. Im Gegenteil, da alle mit den gleichen Mitteln arbeiten und es nicht um die Produktion von ausgeklügelten Videos geht, sollen Live Videos in unserer alltäglichen Kommunikation eingesetzt werden, ähnlich wie wir es bei emojis und Sprachnachrichten beobachten können.

Facebook Live Video Feed

It’s live; it can’t possibly be perfectly planned out ahead of time. Somewhat counterintuitively, it’s a great medium for sharing raw and visceral content.” – Mark Zuckerberg

Robert Scoble sieht Facebook klar im Vorteil gegenüber Periscope. Ein Argument von ihm lautet, dass Facebook Live Videos auch im Nachhinein noch aufrufbar bleiben. Bei Periscope ist das nicht der Fall. Für mich haben beide Ansätze ihre Vorteile. Bleibt der Stream nicht verfügbar, entsteht ein stärkeres Verlangen das Video jetzt zu verfolgen. Auf der anderen Seite verliert man so auch Nutzer, die gerade im Moment nicht die Zeit haben, sie aber das Video gerne später einmal ansehen möchten.

Twitter sure f***ed up with Periscope. It could have owned the live video space. Facebook is crushing it. Why?
One reason: Periscope decided not to record. Sorry, Twitter isn’t SnapChat. SnapChat can get away with that. Twitter can’t. Almost all the content developers I love are moving to Facebook Live. Damn, my feed is full of awesome live video right now. – Robert Scoble

Verbesserte Statistiken für Facebook Live Videos

Je mehr Unternehmen Facebook Live verwenden, umso wichtiger wird die Analyse der veröffentlichten Videos. Deswegen hat Facebook die Statistiken aufgebohrt.

Facebook Live Video - Statistiken zur Performance

Bildquelle: Facebook Media

Unternehmen können genau verfolgen wie viele Menschen sich das Video angesehen haben und wie sich die Zuschauerzahlen zu bestimmten Momenten entwickeln. So kann man die Inhalte des Videos optimieren und bekommt ein Gespür für die kommunizierten Inhalte und die optimale Länge des Videos.

Für Unternehmen gilt es jetzt nicht planlos Live Videos zu veröffentlichen. Viel mehr sollte man das Feature verfolgen, ausprobieren und über mögliche Szenerien nachdenken. Facebook Live ist nicht für alle Unternehmen gleich effektiv. Red Bull ist prädestiniert für Facebook Live und das mit einer hohen Frequenz. Andere Unternehmen sollten Facebook Live gezielter einsetzen, wenn sich die passende Gelegenheit hierzu bietet.

Wie gesagt, der Rollout hat begonnen und ihr solltet euch nicht wundern, wenn eurer News Feed sich in den nächsten Tagen und Wochen mit immer mehr Live Videos füllt.

Hier noch ein paar Lesemepfehlungen zu Facebook Live Videos:

Buzzfeed Tech – Why Facebook And Mark Zuckerberg Went All In On Live Video

re/code – It’s Not Just Celebrities — Facebook Is Paying Media Companies to Make Live Video, Too

The Drum – Facebook Live given major revamp with dedicated video hub and Snapchat-like features

TechCrunch – Facebook bets big on Live with new mobile video discovery tab

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare