Facebook News Feed Algorithmus: Mehr Aufmerksamkeit für Artikel.

Facebook News Feed Algorithmus: Mehr Aufmerksamkeit für aktuelle Artikel und Diskussionen

Facebook setzt seine News Feed Strategie fort und spricht aktuellen Nachrichten und Artikeln mehr Gewicht im News Feed zu. Zuerst waren es Facebook Hashtags,  die optimierte Linkvorschau und die Empfehlung von häufig geteilten Inhalten. Jetzt beeinflussen Klicks und Interaktionen von Nutzern mit diesen Artikeln, die Ausgabe im News Feed.

Facebook News Feed Algorithmus

Wird ein Artikel oft gelesen/angeklickt ist das für Facebook ein positives Signal. Das wird dazu führen, dass Nutzer mehr Nachrichtenartikel in ihrem News Feed sehen könnten. Speziell für den mobilen News Feed könnte dis zutreffen, da hier beispielsweise Videos seltener ausgegeben werden.

Facebook setzt nicht ohne Grund auf mehr Artikel im News Feed. Die Entscheidung basiert auf einer Nutzerbefragung und die Teilnehmen haben sich für mehr Nachrichten, aktuelle Meldungen und weitere Artikel entschieden. Damit Nutzer nicht die Entwicklungen einer Diskussion verpassen, wird auch das sogenannte Story Bumping den News Feed und die Ausgabe von Nachrichten beeinflussen. Story Bumping sorgt dafür, dass ältere Meldungen nochmals weiter oben im News Feed platziert werden, wenn beispielsweise ein Freund mit dem Inhalte interagiert hat. Das funktioniert mal mehr und mal weniger gut. Besonders bei Live Berichterstattungen zeigen sich die Schwächen von Bumping.

Der überarbeite Facebook News Feed Algorithmus ist nicht auf Artikel von Nachrichtenseiten beschränkt, sondern hat Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Links. Sport, Filme, Prominente, und Gossip. Auch Memes können hiervon profitieren, so lange sie über eine URL verbreitet werden. Fotos von Memes hingegen könntet ihr seltener in eurem News Feed sehen.

„This means that high quality articles you or others read may show up a bit more prominently in your News Feed, and meme photos may show up a bit less prominently.“

Zusätzlich wird Facebook die Empfehlungen von weiteren „relevanten“ Artikeln stärken. Bis zu drei Empfehlungen werden unter Artikeln angezeigt und sollen Nutzer auf zusätzliche Inhalte aufmerksam machen. Wenn die Empfehlungen gut sind, finde ich dieses Verfahren wesentlich besser, als wenn Seiten pro Tag über zehn Beiträge veröffentlichen. Die Empfehlung wird prominent dargestellt, wirkt aber dennoch dezenter als ein Beitrag im News Feed.

Die stärkere Gewichtung von externen Links zeigt auch nochmals die Wichtigkeit einer mobil optimierten Zielseite auf.

Wir finden die Entscheidung von Facebook gut. Vor allem das Klicks jetzt mehr Einfluss auf den Facebook News Feed Algorithmus haben und nicht nur Gefällt mir Klicks, Kommentare und Shares.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Social Media, aber richtig! – Monetarisierung von Facebook und Co. | embrace Blog embrace Blog

Deine Meinung?