Facebook Nutzung von Teenagern: Rückgang in Deutschland um 17 %. [+Ländervergleich] - Futurebiz.de

Facebook Nutzung von Teenagern: Rückgang in Deutschland um 17 %. [+Ländervergleich]

Und weiter geht es mit der Diskussion um Teenager und deren Facebook Nutzung. Die Zahlen sind diesmal aber besonders interessant, da sie sich nicht nur auf den US Markt beziehen, sondern auch beispielsweise Deutschland, Frankreich, die Niederlande und die Türkei beleuchten.

Global Web Index hat die Facebook Nutzung von Teenagern über einen Zeitraum von zwölf Monaten überprüft. In den USA wurde ein Rückgang von 16 % ermittelt. Deutschland weißt einen Rückgang von 17 % seit dem zweiten Quartal 2012 auf. Im Vergleich zu anderen Ländern ist der Rückgang bei uns aber noch verhalten.

Facebook Nutzung von Teenagern - Deutschland und Ländervergleich

In den Niederlanden liegt der Rückgang bei 52 %. Auch in Frankreich und der Türkei, gemessen an den Nutzerzahlen große Nutzergruppen in Europa, konnte global web index eine Abnahme von 44 % bzw. 43 % feststellen. In Groß Britannien sieht die Situation anders aus. Lediglich 8 % der Teenager verwenden Facebook seltener. Nur Polen, Russland und Südafrika kommen auf niedrigere Werte.

Die Studie bezieht sich auf 16 bis 19 jährige Facebook Nutzer. Laut dem Facebook Anzeigenmanager sind dies in Deutschland aktuell 3,8 Mio. Nutzer. Insgesamt werden 28 Mio. Nutzer ausgegeben. Die Türkei kommt auf 36 Mio. Nutzer und 6,8 Mio Teenager (auch hier 16-19 Jahre).

Die USA sind für Facebook ein wichtiger Markt. Es wird aber auch immer wieder betont, wie wichtig auch Europa für Facebook ist. Mit Italien und Schweden sind zwei weitere Länder in der Untersuchung vertreten, die ebenfalls einen stärkeren Rückgang als die USA und auch Deutschland verzeichnen. Global gesehen sieht die Entwicklung wieder besser aus. Von Q2 2013 zu Q3 2013 ist die Anzahl der aktive Teenager wieder von 61 % auf 63 % gestiegen. Allerdings lag der Wert im vierten Quartal 2012 noch bei 79 %.

Facebook Nutzung von Teenagern

Solche Zahlen dürfen nicht vorschnell beurteilt werden. Global Web Index erstellt die Analyse allerdings schon seit vier Jahren und der Trend ist klar erkennbar. Interessant ist die unterschiedliche Entwicklung in den verschiedenen Ländern. Facebook ist in den USA entstanden und so läge es nahe, wenn hier der Rückgang am stärksten zu verzeichnen wäre. Das Frankreich und die Türkei so weit vorne auftauchen kommt für uns überraschend.

Gemessen an den Nutzerzahlen ist Facebook dennoch klar führend und anderen Netzwerken überlegen. Des Weiteren wird Facebook versuchen mehr Nutzer dieser Zielgruppe auch über Instagram anzusprechen, beziehungsweise dort entsprechende Anzeigen zu platzieren. Fraglich ist auch wie stark die saisonalen Schwankungen sind und welche Auswirkungen diese auf die Untersuchung global web index haben.

Wir werden die Entwicklung für euch weiterverfolgen.

via Business Insider

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?