Opt-Out Gesponserte Meldungen

Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen

Was einige schon lange fordern, wird nun Realität. Nutzer können in naher Zukunft ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen abgeben, heißt ihre Profilinformationen dürfen dann nicht mehr für dieses Anzeigenformat verwendet werden.

Im Zusammenhang mit den andauernden Privatsphärediskussionen der richtige Schritt hinzu mehr Kontrolle für jeden einzelnen Nutzer.

Ausgangspunkt hierfür war ein Gesetz in Kalifornien, welches Unternehmen verbietet, Informationen (wie zum Beispiel „Gefällt mir“ Angaben) für Werbezwecke einzusetzen.

Zwar werden bei Gesponserten Meldungen nur öffentliche Profildaten verwendet, dennoch ist die Verknüpfung zu Anzeigen vielen Nutzern ein Dorn im Auge.

Welche Auswirkungen hat dies auf Facebook?

Das hängt davon ab, wie offensiv Facebook die Opt-Out-Möglichkeit kommunizieren wird. Bestenfalls (aus Nutzersicht) würde unter jeder Gesponserten Meldungen ein Link gesetzt, mit dem Nutzer das Opt-Out ausführen können. So richtig können wir uns das aber nicht vorstellen und wir gehen davon aus, dass es eine Einstellung im Nutzerprofil geben wird.

Der Opt-Out wird in verschiedenen Stufen möglich sein. Nutzer können wählen, welche Informationen verwendet werden dürfen und welche nicht. So könnte beispielsweise ein Opt-Out für Check-Ins und Likes gesetzt werden, verwendete Anwendungen könnten aber nach wie vor in Gesponserten Meldungen erscheinen.

Je nachdem wie viele Nutzer also ein Opt-Out setzen, um so größer sind die Konsequenzen für Facebook. Laut Sheryl Sandberg ist Gesponserte Meldung für Facebook doppelt so viel Wert, wie eine reguläre Anzeige. Belegt wird das ganze durch verschiedene Studien, die besagen, dass die Klickraten und Handlungen bei Sponsored Stories wesentlich höher liegen.

Facebook wurde zu diesem Schritt nicht verklagt, sondern hat eine Vereinnahmung mit insgesamt fünf Klägern getroffen. Wann der Opt-Out für alle Nutzer zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht bekannt. Im Hilfeerbreich ist die Änderung noch nicht aktualisiert worden.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

  1. […] Gesponserten Meldungen war es ähnlich. Lange Zeit gab es für Nutzer keine Option dafür, ein Opt-Out abzugeben. Das wird sich ändern und auch für das App-Targeting wird eine ähnliche Diskussion […]

  2. […] viele Nutzer sich beschwert haben und gepusht durch ein Gesetz in Kalifornien, gibt es nun ein Opt-Out für die Gesponserten Meldungen. Das heißt, nach der Deaktivierung von gesponserteren Meldungen dürfen die […]

  3. Karin Sebelin (@karin_sebelin) sagt:

    #Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/I5DOZ7DM http://t.co/bJgnJ5jZ via @futurebiz_de

  4. Bennet Busche (@humancaps_media) sagt:

    Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/1DTcuwxu http://t.co/3H4WrbGQ via @futurebiz_de

  5. Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/tzungLOp http://t.co/b9FYYBNA via @futurebiz_de

  6. Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/7JkcIneF http://t.co/SKt5fLcW via @futurebiz_de

  7. Futurebiz – Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/jnefYxuY

  8. Laut Futurebiz gibt es bald die Möglichkeit zum Opt-Out für das Erscheinen in „Gesponserte Meldungen“ auf Facebook http://t.co/IyumiS9W

  9. ddp direct GmbH (@ddpdirect) sagt:

    facebooks #sponsored_stories bald mit Opt-out-Möglichkeit für die User: http://t.co/NbaiPSg1 #datenschutz #facebook_ads

  10. Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/tCupfv6a http://t.co/iU68EmqA /via @futurebiz_de @ManuMarron #fb

  11. futurebiz.de | Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/zlTqIe7k

  12. Facebook gewährt Nutzern ein Opt-Out für Gesponserte Meldungen http://t.co/EH1S5sp2 http://t.co/zF5FCyb1 via @futurebiz_de