Facebook pushed Gesponserte Meldungen

Facebook ist davon überzeugt, dass “Gesponserte Meldungen” die Zukunft sind. Geht es nach Facebook, würde diese Zukunft am Besten noch heute beginnen. Sei es mit Gesponserten Meldungen, oder Page Post Ads, die über das Anzeigen-Tool gebucht werden, oder über den “Reach Generator” für große Werbekunden.

Sämtliche Anzeigen, die auf eine externe Webseite verweisen, sind nicht im Sinne von Facebook. Verständlich, denn hier wird der Nutzer von Facebook weggeführt und verlässt evtl. die Plattform. Hier gibt es nach wie vor Gerüchte und Vermutungen, die behaupten, dass Anzeigen, mit externen Links, seltener ausgegeben werden, als “Gesponserte Meldungen”. Theoretisch ist das vorstellbar, wir können dies aber weder beweisen, noch widerlegen.

Nichtsdestotrotz liegt Facebook mit seiner Meinung zu Gesponserten Meldungen ziemlich richtig. In diversen Kampagnen konnten wir beobachten, dass Gesponserte Meldungen von den Nutzern positiver angenommen werden. Hinzu kommt jetzt noch, dass Facebook sowohl die Größe der Anzeigen, als auch die Zeichen-Anzahl reduziert hat. Ein Wink mit dem Zaunpfahl!

Viele Unternehmen zögern aber noch mit diesem Anzeigenformat und setzen lieber auf Altbekanntes (so neu sind die GM aber auch nicht mehr). Aus diesem Grund pushed Facebook die Verbreitung seines Produktes und integriert einen direkten Link zum Anzeigentool, in den Publisher und zu bereits veröffentlichten Beiträgen.

Wie Inside Facebook berichtet, ist dies ein offizieller Test, der aber nur mit wenigen Seiten durchgeführt wird.

Eine ähnliche Funktion gab es auch schon in der Vergangenheit. Hier konnten Seiten-Administratoren ebenfalls Beiträge mit einem einzelnen Klick bewerben. Jetzt sieht der Button (Promoten) aber wesentlich prominenter aus und speziell die Integration in den Publisher, wird bei Unternehmen und Community-Managern für einige Aufmerksamkeit sorgen.

Gesponserte Meldungen verfügen nicht nur über die persönliche Komponente bzw. Verbindung zu Facebook Freunden, sondern haben noch einen enormen Vorteil: Sie erscheinen in den offiziellen mobilen Apps und im Newsfeed. Andere Anzeigenformate tauchen hier nicht auf. Allein aus diesem Grund sind GM die Zukunft der Facebook-Anzeigen.

Forciert Facebook die Verbreitung dieses Anzeigenformates weiter und bleibt die Exklusivität (Facebook Mobile) bestehen, ist es gut vorstellbar, dass wir in Zukunft nur noch Gesponserte Meldungen sehen werden. Keine so schlechte Vorstellung, wenn man sich einmal ansieht, was für Anzeigen mittlerweile auf Facebook geschaltet werden.

Sobald es mehr Infos zu dem Test bzw. Feature gibt, berichten wir darüber.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen und Social Media Konzepten.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus

Kommentare

  1. […] was macht Facebook, sie führten Gesponserte Meldungen ein. Ein Anzeigenformat, dass sowohl Unternehmen, als auch Nutzer zufrieden stellt bzw. nicht so […]

  2. […] über unfair gepushte Gesponserte Meldungen kursieren schon länger, passend dazu meldet Futurebiz nun, dass Facebook demnächst sein Format der gesponserten Meldungen weiter verstärken wird. Eine […]