Facebook Richtlinien: Ist Werbung für laktosefreie Milch erlaubt? - Futurebiz.de

Facebook Richtlinien: Ist Werbung für laktosefreie Milch erlaubt?

Facebook Werbeanzeigen sind ein effektives Mittel, um bestehende Fans auf aktuelle Kampagnen aufmerksam zu machen, oder neue Kunden für sein Unternehmen zu gewinnen. Doch seit der Änderung der Richtlinien für Gewinnspiele, müssen Werbetreibende besonders genau bei der Planung einer Facebook Anzeigen Kampagne sein.

Kürzlich gab es hierzu eine Anfrage auf der Facebook PDC Liste (Preferred Developer Consultant). Kurz zusammengefasst ging es um eine Verlosung und das Schalten von Werbeanzeigen für Gutscheine von laktosefreien Milchprodukten. Nach den Facebook Richtlinien ist das Verlosen von Molkereiprodukten genauso verboten, wie für Alkohol und Tabakwaren. Das Unternehmen wollte nun wissen, ob laktosefreie Milch laut Facebook ein Molkerei Produkt ist oder nicht. Die Antwort Facebooks war, dass sie es nicht genau sagen können.

Was bedeutet dies für das Unternehmen?

Es bestehen zwei Optionen. Auf Nummer sicher gehen und die Werbeanzeige nicht schalten, oder das Risiko eingehen die Anzeige zu schalten und die Verlosung zu starten. Hierbei muss das Unternehmen jedoch jederzeit mit einer Strafe von Facebook rechnen. Kampagnen benötigen keine offizielle Genehmigung von Facebook mehr, Verstöße gegen die Richtlinien werden jetzt aber umso konsequenter und härter bestraft. Das Schlimmste was dem Unternehmen passieren könnte, wäre eine vorwarnungslose Löschung beim Verstoß gegen die Facebook Regeln.

Anhand dieses Beispiels zeigt sich die Problematik bei den Facebook Richtlinien. Das Kampagnen keine offizielle Bestätigung mehr benötigen, ist der richtige Schritt gewesen. Doch verstößt man jetzt gegen eine der Richtlinien, können unangekündigte Strafen erfolgen. Ein Beispiel für eine Sanktion wäre der Entzug der Administratorenrechte.

Facebook Gewinnspiele und Werbekampagnen müssen exakt geplant werden und an den Facebook Richtlinien ausgerichtet werden. Achtet man hierauf nicht, oder geht bewusst einen Verstoß ein (mich erwischen sie schon nicht), kann der Schuss nach hinten losgehen.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: doing business on facebook » Facebook Gewinnspiele: Einladungen von Facebook Freunden als Vorraussetzung Verboten

  2. Die Frage ist ja nicht, ob ein Unternehmen das Risiko nun eingehen soll oder nicht, sondern warum man bei Facebook nicht in der Lage ist eine klare Aussage zu fällen…

    Aber auch wieder ein klassisches Beispiel für: Idee gut / Umsetzung naaaaaaaja 🙂

Deine Meinung?