Facebook Seite vs. Webseite II - Warum treten Kunden mit Unternehmen in Kontakt? - Futurebiz.de

Facebook Seite vs. Webseite II – Warum treten Kunden mit Unternehmen in Kontakt?

Für Facebook Nutzer gibt es die verschiedensten Gründe, sich mit Unternehmen auf Facebook zu verbinden. Am häufigsten werden das Erhalten von Angeboten und Rabatten, Gewinnspiele und Informationen & Unterhaltung genannt. Shoppercentric hat die Fragestellung nun einmal umgestellt und 1.000 Personen befragt, warum Unternehmen Präsenzen in sozialen Netzwerken etablieren.

Bei den Ergebnissen ist besonders die Diskrepanz zwischen dem Grund warum Unternehmen, beispielsweise auf Facebook sind und was sie selbst, als Kunde, von diesen Unternehmen erwarten. 54 % antworteten, dass Unternehmen Social Media für sich nutzen, um Produkte zu verkaufen, aber nur 26 % wünschen sich dies. Hier bestätigt sich wieder einmal, dass es noch sehr viele Facebook Seiten gibt, die nicht die richtige Tonalität treffen und von der Community als zu werblich empfunden werden. Hauptgrund für diese Aussage, sind sicherlich nicht Shop-, oder Coupon-Applikationen, sondern die redaktionelle Betreuung der Seite.

Bei den weiteren Antwortmöglichkeiten sind die Unterschiede nicht so groß. 34 % denken, dass Unternehmen mit ihren Kunden in Kontakt treten möchten und sich deren Meinung anhören möchten und dies erwarten auch 23 %. Ein weiterer interessanter Punkt ist der Wunsch nach aktuellen Informationen. 32 % wünschen sich dies von den Facebook Auftritten, doch nur 22 % denken, dass dies die Intention der Seite ist.



Eine andere Fragestellung bezog sich auf die Gründe, warum Kunden mit Unternehmen in Kontakt treten und hier wurde zwischen einer Unternehmenswebseite und sozialen Netzwerken unterschieden. Ein Ergebnis war, dass lediglich 6 % mit einer Marke in sozialen Netzwerken in Kontakt treten, um ein Produkt zu kaufen. Bei der Unternehmenswebseite liegt der Wert bei 63 %. Social Search ist zur Zeit zwar in aller Munde, doch bei den Konsumenten ist dies noch bei weitem nicht etabliert. 10 % suchen in sozialen Netzwerken nach Produktinformationen. Die Unternehmenswebseite rufen aus dem gleichen Grund 59 % auf.

Die am häufigsten genannten Gründe für die Verbindung mit einer Marke auf Facebook, stellten die Community in den Vordergrund. 32 % wollten sich als Teil einer Gruppe fühlen und 29 % wollen ihre Meinung äußern und diese mit anderen Mitgliedern teilen.

Die Befragung zeigt, dass es noch vermehrt Social Media Auftritte gibt, die nicht den Erwartungen der Kunden entsprechen. Sei dies auf Grund einer falschen strategischen Ausrichtung, oder wegen einer fehlerhaften Umsetzung der Ziele.

Social Commerce wird ein wichtiger Bestandteil Facebooks werden, sollte bei den Unternehmen aber nicht im Vordergrund stehen. Die thematische Betreuung der Seite, der Dialog mit der Community und die Verbreitung von Informationen die den Nutzern einen Mehrwert bieten ist entscheidend.

Die komplette Studie könnt ihr euch nach einer kurzen Registrierung hier ansehen.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?