Facebook Status Updates: Vorschläge für automatische Tags - Futurebiz.de

Facebook Status Updates: Vorschläge für automatische Tags

Vor einiger Zeit hat Facebook, die von Twitter bekannten, @replies für Status Updates hinzugefügt. So konnten andere Nutzer in Status Updates markiert werden, wenn man ein @-Zeichen vor den Namen gesetzt hat. Diese Funktion ist seit kurzem auch für Seiten, Gruppen oder Applikationen verfügbar. Das Feature ist sehr nützlich, wenn man direkten Bezug zu anderen Personen oder Unternehmen in seinem Status Update herstellen will.

Die Verwendung des @-Zeichens ist noch möglich, aber nicht mehr notwendig, da Facebook nun automatisch, Personen oder Seiten vorschlägt. Hier muss aber genau auf die Schreibweise geachtet werden. Möchte man beispielsweise den amerikanischen Blog Mashable in einem Status Update taggen, muss man „Mash…“ eingeben. Gibt man „mash…“ ein, erscheint kein Vorschlag von Facebook.

auto_tagging_status-update

„Auf die exakte Schreibweise achten“

auto_tag_status-update_falsch

Betreibern von Facebook Seiten dürfte dieses neue Feature besonders gefallen, da es nun für die Nutzer wesentlicher einfacher ist Seiten zu verlinken. Man muss allerdings selber mit den Seiten verbunden sein. Es ist nicht möglich Seiten zu taggen, bei denen man nicht zuvor „Gefällt mir“ geklickt hat.

Dies ist ein weiterer Schritt Facebooks den Newsfeed durch kleinere Änderungen zu optimieren. Auch in Verbindung mit Facebooks heiß diskutiertem Dienst „Places“ kann das automatische Taggen ein wichtiger Faktor werden. So können Orte auf eine einfache Art und Weise in Status Updates verlinkt werden.

Weitere Artikel zu kürzlichen Änderungen bei Facebook:

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: doing business on facebook » Facebook überarbeitet Questions & Publishing Dialog

Deine Meinung?