Facebook steigt ins Geschenkekarten Business ein - Futurebiz.de

Facebook steigt ins Geschenkekarten Business ein

An vielen Kassen findetn wir sie: Geschenk- bzw. Gutscheinkarten. Auch Facebook konnten wir häufiger erspähen und zwar im Zusammenhang mit Credits, oder Farmville. Jetzt möchte Facebook weiter durchstarten und führt in den USA die „Facebook Card“ ein.

Die Karte funktioniert ähnlich wie Facebook Gifts, welches ebenfalls nur in den USA verfügbar ist.

Facebook Geschenkkarte

Nutzer wählen einen Freund aus, definieren den Betrag und den Händler, bei dem die Geschenkkarte eingelöst werden kann. Launchpartner sind Jamba Juice, Olive Garden und Sephora. Die beteiligten Händler können den Nutzern verschiedene Motive zur Auswahl anbieten.

Sobald eine Karte bestellt wird, erhält der Freund eine Benachrichtigung. Anschließend wird die Facebook Card per Post verschickt und kann in jeder Beteiligten Filiale eingelöst werden. Die Karte kann mehrfach verwendet werden und mit Gutschriften von allen Partnern aufgeladen werden. Für Kunden attraktiv, die so mehrere Gutscheine in einer einzigen Karten abgespeichert werden können.

Die Karten werden über den gleichen Weg, wie auch Facebook Gifts verfügbar sein. Den Menüpunkt findet ihr auch in euren Kontoeinstellungen, auf einen Rollout in anderen Ländern können wir also noch hoffen.

Facebook versucht sich weiter im Social Commerce Umfeld zu etablieren und nach Gifts, ist die „Facebook Card“ der nächste Schritt. Ein Vorteil gegenüber anderen Gutscheinkarten ist die Verbindung zu Freunden und die Information über das Geschenk auf Facebook. All das steht aber noch am Anfang. Im aktuellen Quartalsbericht tauchen Gifts im Bereich „other revenue“ auf. Der Umsatz lag bei ca. $ 5 Mio. und soll jetzt durch weitere Möglichkeiten angekurbelt werden.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare