Facebook Titelbilder planen mit pagecovery

Facebook Titelbilder planen und automatisch wechseln mit pagecovery

Anfangs waren es Kombinationen von Titel- und Profilbild, dann  wurden verschiedene Gimmicks integriert und nun kommt die nächste Variante: Facebook Titelbilder zeitlich planen und automatisch austauschen.

pagecovery ist der Name des Tools und neben der Planung der Titelbilder, kann zusätzlich auch noch ein Web-Cam Stream in das Foto integriert werden. Hiervon raten wir euch aber ab, da es sich um einen klaren Verstoß gegen die Facebook Richtlinien handelt.

Damit pagecovery funktioniert, müsst ihr es mit eurem Facebook Konto verbinden und der App Zugriff auf euren administrierten Seiten gewähren. Anschließend wählt ihr eine Facebook Seite aus und definiert noch die entsprechende Zeitzone.

Nun könnt ihr festlegen, ob sich euer Titelbild mehrfach pro Tag, oder an verschiedenen  Tagen, ändern soll. In der kostenlosen Version könnt ihr bis zu 5 Titelbilder planen. Wem das nicht ausreicht, der kann eine Premium-Version für $ 29,90 pro Monat buchen. Hier könnt ihr dann auch für Wochen und Monate planen.

Da jeder Titelbildwechsel einen Post im Newsfeed verursacht, bietet pagecovery die Option diese Meldungen zu deaktivieren. Möchte man die Titelbilder mehrfach pro Tag wechseln, sollte das auch gemacht werden. Ob das wirklich sinnvoll ist, kann bezweifelt werden.

Caschy vermutet, dass sich Agenturen und Firmen auf pagecovery stürzen werden. Sehr gut möglich, aber man sollte immer hinterfragen, wie sinnvoll der Wechsel des Titelbildes ist, zu welchem Zeitpunkt er durchgeführt wird und wie er mit einer Kampagne verbunden werden kann.

Einen mehrfachen Wechsel pro Tag empfehlen wir nicht. Von einem Großteil der Fans wird er nicht registriert werden, außer man veröffentlicht wirklich jedes Foto im Newsfeed, was aber sehr schnell nervig werden kann. Für Kampagnen ist der Einsatz von pagecovery durchaus sinnvoll. Beispielsweise könnten Titelbilder für verschiedene Phasen im Vorfeld definiert werden. Schaltet man zusätzlich Facebook Anzeigen, sehen die Nutzer immer das entsprechende Titelbild und ein wenig Entlastung für das Community-Management gibt es auch noch.

Ein nettes Tool, aber sich kein must-have. Probiert es doch einfach mal aus.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare