Facebook Tool-Tip: PostRocket ermittelt automatisch optimale Posting-Zeitpunkte

Heute habe ich den Beta-Invite von PostRocket bekommen und auf den ersten Blick macht das Page Mangement Tool einen guten Eindruck. PostRocket kommt mit einigen Features daher, die ich bisher noch bei keinem anderen Tool gesehen habe.

Die Idee von PostRocket unterscheidet sich auch von anderen Tools, denn hier geht es nicht nur darum Beiträge zu planen und zu veröffentlichen, sondern auch um die Optimierung der Beiträge. Wie oft sollen Beiträge veröffentlicht werden? Wann ist der optimale Zeitpunkt? Welche Inhalte funktionieren bei meiner Seite am besten? Wie optimiere ich meinen EdgeRank?

Je länger PostRocket verwendet wird, um so mehr Informationen werden über die veröffentlichten Beiträge gesammelt. Anhand dieser Daten definiert PostRocket automatisch wann der optimale Zeitpunkt für die Veröffentlichung ist. Zusätzlich werden die demografischen Daten der Fans ausgelesen, die ebenfalls die Posting-Zeitpunkt mit beeinflussen.Den Community-Managern wird also versucht Arbeit abzunehmen und bei der Auswertung der eigenen Beiträge zu unterstützen. Von den abgefragten Berechtigungen sollte man sich nicht abschrecken lassen. PostRocket benötigt die Informationen: Zugriff auf administrierte Seiten, Publish-Permission und Zugriff auf die Seitenstatistiken.

Wichtig ist, dass Beiträge nicht manuell geplant werden können. Das übernimmt PostRocket.

Die Auswertung und automatische Planung ist das Highlight von PostRocket, aber es gibt noch ein paar weitere Features, die vielen Community-Managern gut gefallen könnten.

Links in Bilder umwandeln

Es ist kein Geheimnis, dass Bilder im Newsfeed mehr Aufmerksamkeit auf sich ziehen, als Links und reine Text-Meldungen. PostRocket weißt seine Nutzer nochmals hierauf hin und bietet die Möglichkeit, Bilder aus Links zu ziehen und einen Foto zu erstellen.

Das war es aber noch nicht. PostRocket hat verfügt über eine integrierte Bild-Bearbeitung und so können Bilde beispielsweise mit Texten versehen werden. Meme Creator inklusive ;)

Wem das noch nicht ausreicht, der kann aus 14 verschiedenen Filtern auswählen und seinen Fotos das Instagram-Feeling verleihen. Spielerei, aber vielleicht bei dem einen, oder anderen Foto durchaus sinnvoll.

Post Suggestions

PostRocket sucht nach erfolgreichen Status Updates von anderen Seiten und stellt diese seinen Nutzern als Inspirationsquelle zur Verfügung. In den Einstellung können Keywords definiert werden, die als Basis der Vorschläge dienen. Speziell unerfahrenere Community-Manager können hiermit sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Inhalte funktionieren und wie diese aufgebaut sind.

PostRocket befindet sich noch in einer geschlossenen Beta-Phase. Wer das Tool testen möchte, kann hier einen Invite anfordern.

Einen Test ist PostRocket definitiv wert. Ob ein langfristiger Einsatz sinnvoll ist, wird sich anhand der Ergebnisse und der automatisch festgelegten Posting-Zeitpunkte zeigen. Der Ansatz ist interessant und das Tool hebt sich hiermit von den Wettbwerbern ab. Keine schlechte Idee bei der großen Anzahl von verfügbaren Tools, die alle mit relativ identischen Features daher kommen.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und technischer Planer/Berater bei der Agentur und Facebook PMD BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen und Social Media Konzepten.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Google Plus