Facebook & Vine: Überarbeitete Richtlinien sollen Klarheit schaffen - Futurebiz.de

Facebook & Vine: Überarbeitete Richtlinien sollen Klarheit schaffen

Facebook Plattform Richtlinien Wettbewerber
Im Rahmen der Diskussionen um Vine und Voxer, wir berichteten, hat sich Facebook geäußert und erklärt, warum der Zugriff auf Freunde verwehrt wird. Im Developer Blog wird nochmals auf die Plattform Richtlinien verwiesen, die vergangen Freitag aktualisiert wurden.

Es geht um den Punkt I.10 (Features and Functionality):

Reciprocity and Replicating core functionality: (a) Reciprocity: Facebook Platform enables developers to build personalized, social experiences via the Graph API and related APIs. If you use any Facebook APIs to build personalized or social experiences, you must also enable people to easily share their experiences back with people on Facebook. (b) Replicating core functionality: You may not use Facebook Platform to promote, or to export user data to, a product or service that replicates a core Facebook product or service without our permission.

Vine und Voxer erfüllen die Richtlinien laut Facebook nicht und somit wird der Zugriff auf Facebook Funktionen gekappt. „Keep doing waht you’re doing“ schreibt Justin Osofsky im Developer Blog. Gleichzeitig betont er, worum es beim Einsatz der Facebook API geht. Einen einfachen Registrierungsprozess und um ein persönliches  und soziales Nutzererlebnis. Facebook verbindet diese Faktoren eng mit dem Open Graph und wenn von „enable people to easily share“ gesprochen wird, bezieht sich das unserer Auffassung nach auf Open Graph Aktionen. Ein Share-Button ermöglicht das Teilen von Inhalten, ist aber nicht so komfortabel, wie veröffentlichte Open Graph Aktionen.

Wer Facebook verwendet, der muss Facebook und seinen Nutzern auch etwas zurückgeben. Macht ein Wettbewerber das nicht, greift die Richtlinie. Aus Unternehmenssicht ist das verständlich. Wenn Facebook nichts von der Verbindung hat, warum sollen sie ein neues Netzwerke (welches zu Twitter gehört) unterstützen. Würde Vine eine Open Graph Anbindung integrieren, mit der Videos automatisch im Newsfeed und der Chronik veröffentlicht werden, sähe das Ganze anders aus und die Richtlinien würden nicht mehr greifen.

Das Feedback auf den Blog-Post fällt „durchwachsen“ aus.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus