Facebook zeigt Suchanfragen im Aktivitätenprotokoll an - Futurebiz.de

Facebook zeigt Suchanfragen im Aktivitätenprotokoll an

In letzter Zeit kommt es immer häufiger vor, das die Begriffe und Suche im gleichen Kontext erwähnt werden. So auch dieses mal und Facebook wird zukünftig Suchanfragen von Nutzern, in deren Aktivitätenprotokoll anzeigen.

Sämtliche Begriffe, die in der Suchmaske eingegeben werden, erscheinen im Aktivitätenprotokoll und haben wie beispielsweise, Veranstaltungen, einen eigenen Bereich.

Die Suchbegriffe sind „privat“ und nicht für andere Nutzer einsehbar. In den kommenden Wochen sollen alle Nutzer den neuen Unterbereich im Aktivitätenprotokoll haben.

Was bringen diese Informationen den Nutzern und vor allem Facebook?

Aus Nutzersicht könnte es hilfreich sein, wenn man häufiger nach Seiten, Gruppen und Personen sucht, mit diesen aber nicht verbunden bzw. befreundet ist (oder Abonnent). Über die Suchhistorie gelangt man schneller zu den entsprechenden Zielen und kann so Zeit sparen.

Facebook bekommt eine bessere Übersicht darüber, wonach Nutzer suchen und wie häufig. Da eine „soziale Suche“ früher oder später kommen wird, sind das wichtige Informationen, die beispielsweise als Rankingfaktoren gewertet werden könnten, oder Einfluss auf die Darstellung haben (1. Personen, 2. Seiten, usw.). Denkt man etwas weiter, wäre es auch möglich, die Informationen für Anzeigen-Targeting und Applikationen zu verwenden. Wer hat nach einer Seite gesucht, ist aber kein Fan geworden? Nur eine Möglichkeit.

via Facebook Newsroom

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?