Ist Facebooks neues Kommentar-Plugin Fluch oder Segen?

Facebook Kommentare fördern den Referral-Traffic von Facebook und sind ein effektives mittel im Kampf gegen Spam-Kommentare. Dennoch müssen Unternehmen überprüfen, wie ihre Nutzer auf das Plugin reagieren und wie das Nutzerverhalten sich entwickelt.

Facebook hat mir dem Upgrade der Kommentarbox die Nutzergemeinde gespalten. Es gibt sicher einige Features, von denen Webseitenbetreiber profitieren können, auf der anderen Seite gibt es aber auch Aspekte, wie Beispielsweise SEO, die unter der neuen Kommentarfunktion leiden.



Am Beispiel von TechCrunch hat Watching Websites (mit umfangreichem Zahlenmaterial zur Untersuchung) untersucht, wie sich die Anzahl von Kommentaren und Likes seit der Einführung des neuen Kommentar-Plugins entwickelt hat. Was die Anzahl der Kommentare betrifft, sind diese im Durchschnitt um 56 % zurück gegangen. Dies ist natürlich ein ernüchternder Wert für TechCrunch. Doch ist es wirklich so schlimm? Facebook führt an, dass jetzt ein Großteil von Spam- und Troll-Kommentaren wegfällt und daraus automatisch eine geringere Anzahl an Kommentaren entsteht. Das ist sicher ein großer Vorteil, denn auf diese Kommentare verzichtet man sehr gerne.

Unternehmen sollten genau überprüfen wie sich die Anzahl von Kommentaren entwickelt. Hier wäre es interessant zu sehen, wie sich die Zahlen bei Stern.de entwickeln, die nun voll und ganz auf Facebook Comments setzen. Ob die Anzahl von Lesern mit Facebook Konten dort genauso groß ist, wie bei TechCrunch, kann bezweifelt werden. Ein weiteres Portal das jetzt die Kommentarfunktion von Facebook verwendet, ist der LA Times Technology Blog.

Doch natürlich hat die Kommentarbox auch einige Vorteile für TechCrunch gebracht. Die Anzahl der Likes ist um 27 % angestiegen und etwas überraschend ist die Google Buzz Nutzung auch um 30 % gewachsen. Bei Twitter sieht es dann aber wieder etwas anders aus. Hier ist die Anzahl von Retweets (via Button), um 4 % gesunken.

Wie zufrieden seid Ihr mit der neuen Kommentarbox?

View Results

Loading ... Loading ...

Kommentare

  1. Ob Kommentare automatisch frei geschlatet werden ist optional. Facebook bietet Admins die Möglichkeit Kommentare auch erst zu prüfen bzw. Kommentare die bestimmte Keywords enthalten komplett zu blockieren.

  2. Johannes sagt:

    Werde das Tool nicht nutzen. Ich habe schon selber festgestellt, dass ich Kommentare auf anderen Webseiten nicht schreiben wollte, weil mein echter Name zu sehen war. Daher hab ich eben nichts geschrieben. Sehe das mit den Comments eher schlecht. Und wie ist das genau, Kommentare werden automatisch freigeschaltet, ohne Prüfung des Webmasters? Auch kein schöner Gedanke mit Blick auf Hater.

  3. Herbert Peck sagt:

    Wir machen es auf unseren Blogs wie Ihr. Wir halten zwei Kommentar-Funktionen vor.

  4. Das neue Facebook Kommentar-Plugin: Fluch oder Segen? – Social Media Coach Blog sagt:

    [...] Hier gehts zum kompletten Artikel Categories: Facebook Tags: Facebook – Kommentar-Plugin – Unternehmen 17 März 2011 at 10:31 – Comments [...]