Foursquare lenkt ein und spendiert Swarm altbekannte Features

Das ging schnell. Foursquare lenkt ein und spendiert Swarm altbekannte Features

Ich bin kein Freund von der neuen Ausrichtung von Foursquare. Die Zweiteilung in Foursquare und Swarm ist für mich immer noch ein Fehler und euer Feedback spricht eine ähnliche Sprache. Foursqaure hat das negative Feedback auch registriert, es führte ja fast kein Weg daran vorbei, und hat Swarm zwei neue und gleichzeitig altbekannte Features spendiert.

Auf altbewährtes setzen – Swarm bekommt Leaderboard

Swarm - Foursquare Leaderboard jetzt auch für Swarm

Foursquare kann ohne weitere Check-Ins nicht existieren. Viele Bewertungen sind an Check-Ins gekoppelt. Nutzer besuchen einen Ort und geben dann eine Bewertung ab. Eine wichtige Motivation für Check-Ins war das Leaderboard bei Foursquare. Wie viele Punkte habe ich durch Check-Ins gesammelt und welche Position nehme ich im Ranking mit meinen Freunden ein. Zuerst wurde das Feature gestrichen und jetzt ist es in der neuesten Version von Swarm wieder aktiv. Im Blog Post spricht Foursquare von einem „new way“. Aber mal ganz ehrlich, es handelt sich um ein altes Foursquare Feature, welches jetzt optisch an Swarm angepasst wurde.

Der Bürgermeister ist tot. Lang lebe der goldene Sticker.

Auch das zweite Update ist ein altes Foursquare Feature in neuem Gewand. Der Kampf unter Freunden um Majorships war einer der Treiber für regelmäßige Check-Ins. Kein Wettbewerb = weniger Check-Ins. Das scheint auch Foursquare registriert zu haben und hat anstatt dem Bürgermeistertitel, goldene Sticker eingeführt. Der Freund mit den meisten Check-Ins an einem Ort bekommt den goldenen Sticker und zeigt somit, dass er „Bürgermeister“ von diesem Ort ist. Zumindest innerhalb des Freundeskreises.

Swarm - Foursquare Leaderboard jetzt auch für Swarm

Beide Features sind für Swarm enorm wichtig und hätten von Beginn an integriert sein sollen. Beide Features sind aber auch nicht mehr als alte Foursquare Features. Das Update sendet ein klares Signal und zeigt, dass Foursquare Fehler gemacht hat und Nutzern Funktionen genommen hat, die ein wichtiger Bestandteil der Nutzung waren. Ich finde das Update gut und Swarm wurde klar aufgewartet. Es stellt sich aber immer noch die Frage, warum die Features nicht gleich integriert worden sind, oder warum es Swarm überhaupt geben muss. Naja, immerhin tut das Update Swarm gut und sollte die Nutzer zu mehr Check-Ins animieren und nichts braucht Foursquare mehr als Check-Ins.

Das Update ist bis jetzt noch nicht bei uns angekommen. Wird aber bestimmt nicht mehr lange dauern. Was haltet ihr von der „Back to the roots“ Entwicklung?

via Mashable

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?