Google+ spielt bei der Google I/O nur eine Nebenrolle

Google+ spielt bei der Google I/O nur eine Nebenrolle. Aus gutem Grund.

2966591130_622d7efcca_o

Bei der gestrigen Google I/O standen Android und Chrome im Mittelpunkt. Google möchte seine Betriebssystem mehr Menschen zur Verfügung stellen und dies in so vielen Lebenssituationen wie möglich. Aber was ist mit Google+?

Die Google I/O ist eine Entwicklerkonferenz

Die Google I/O ist eine Entwicklerkonferenz. Im Unterschied zur F8 von Facebook, deckt Google aber wesentlich mehr Bereiche ab. Somit ist Google+ nicht der Kern einer Entwicklerkonferenz von Google. Ob dies ein negatives Zeichen für die Zukunft von Google+ ist, bezweifle ich. Die I/O ist nicht der richtige Ort, um beispielsweise Google+ My Business vorzustellen. Bei Facebook ist es ähnlich. Viele Neuerungen werden im Laufe des Jahres präsentiert und nicht auf der F8.

Welche Bereiche von Google+ sind für Entwickler und gleichzeitig für Unternehmen relevant? Der Google+ Login für mobile Apps und Webseiten. Der Play Store für die Präsentation und Verbreitung von Apps. Die Google+ API zum Auslesen und Veröffentlichen von Inhalten. Und das war es dann auch schon.

Google I/O - Einziges Google+ Thema war der Google+ Login

Auf der F8 ging es auch nicht um Facebook Seiten, Nutzerzahlen und auch der News Feed hat nur am Rande eine Rolle gespielt.

Google braucht die I/O nicht, um neue Features für Google+ zu präsentieren. In vielen Fällen macht es auch keinen Sinn, Neuerungen auf der I/O zu präsentieren. „Aber letztes Jahr hat Google+ doch eine wichtige Rolle gespielt.“ Das ist richtig. Es wurden Nutzerzahlen, neue Funktionen und Updates für die mobilen Apps vorgestellt. Eine Entwicklerkonferenz braucht es hierfür aber nicht.

Der Grund, warum die F8 von Facebook für Unternehmen relevanter ist, liegt an der Art und Weise wie Facebook für das Marketing eingesetzt wird. Anzeigen spielen eine größere Rolle. Apps spielen eine größere Rolle und das Auslesen von Nutzerinformationen spielt eine größere Rolle. Venture Beat bezeichnet Google+ (oder Social) als „Add-On“ von Google. Google selbst, bezeichnet Google+ als Social Layer, der sämtliche Google Dienste miteinander verbindet. Das beinhaltet auch Android und Chrome.

Was war die wichtigste Änderung auf der F8? Der neue Facebook Login. Auch auf der Google I/O gab es eine Session zum Google+ Login. Logins sind für Entwickler relevant, haben aber nichts direkt mit dem Google+ Stream und Google+ Seiten zu tun. Wer sich von euch mit mobile Games beschäftigt, oder selber mobile Games nutzt, dem wird aufgefallen sein, dass der Google+ Login immer häufiger zum Einsatz kommt.

Erst gestern wurde ein weiteres Update für Google+ Fotos veröffentlicht, aber auch hier handelt es sich nicht um ein Thema für die Google I/O. Wir sollten Google+ nicht zum wiederholten male abschreiben, nur weil es auf der I/O eine untergeordnete Rolle gespielt hat. Stattdessen sollten wir Google, wie auch Facebook, differenziert betrachten. Es gibt Themen für Entwickler und es gibt Themen die für Nutzer und Unternehmen relevant sind. Alle drei Parteien in einer Konferenz zu vereinigen, ist so gut wie unmöglich.

Wahrscheinlich wird Google+ jetzt wieder als Geisterstadt bezeichnet, da es ja nicht einmal mehr bei Google selbst eine Rolle spielt. Wenn das so ist, dann sind Facebook Tabs auch Geister, sie wurden auf der F8 mit keinem Wort erwähnt.

Bildquelle Flickr: Fotograf –  jelene

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?