[Infografik] Das ist der GraphRank für Facebook Apps - Futurebiz.de

[Infografik] Das ist der GraphRank für Facebook Apps

Seit der f8 gibt es ein neues Zauberwort neben dem Edgerank (Entscheidend für die Positionierung von Postings im Newsfeed) und zwar den GraphRank. Der GraphRank bezieht sich aber nicht auf Postings, sondern wie der Name schon vermuten lässt, bezieht sich der GraphRank auf den Open Grpah und somit natürlich auch die neuen Open Graph Applikationen.

Wie beim EdgeRank gibt es eine Art Formel, die den GraphRank berechnet. Neo-Consulting hat hierzu eine erste Infografik erstellt, die sich mit dem Aufbau, den Funktionen und der Berechnung des Graph Ranks beschäftigt.

So funktioniert der GraphRank

Neo Consulting spricht von drei Faktoren, die den GraphRank beeinflussen:

  • dem Koeffizienten – Sag erst mal nicht viel aus. Gemeint ist hiermit die Beziehung bzw. die Interaktionen zwischen zwie Nutzern. Interagieren zwei Nutzer häufig miteinander, werden auch die jeweiligen Aktionen im Open Graph höher bewertet, als bei Nutzern die keine gleichen Interesse haben und nicht in engem Kontakt auf Facebook stehen
  • den Interaktionen – Wie häufig wird mit einer Applikation interagiert und wie reagieren Freunde auf Meldungen im Ticker, Canvas-Seiten und Newsfeed. Bleiben die Klicks auf veröffentlichte Meldungen aus, sinkt der GraphRank und es werden weniger Aktionen, zum Beispiel im Ticker, angezeigt.
  • der Zeitfaktor – Wird eine App unregelmäßig bzw. nur einmalig genutzt, erscheint zwar zu Beginn der Verwendung eine Meldung hierzu auf Facebook, auf Dauer wird diese Aktion aber immer weniger Aufmerksamkeit erhalten und auch in der Timeline weniger prominent präsentiert, oder sogar entfernt.

Der GraphRank wird auf Dauer für Apps immer wichtiger werden und vor allem Anwendungen die langfristig und regelmäßig verwendet werden, profitieren hiervon. Unternehmen könnten mit ihren kurzfristigen Aktionen und Kampagnen Probleme bekommen, da diese für den GraphRank kaum relevant sind bzw. nicht hoch eingestuft werden. Hier sollte dann zusätzliche Aufmerksamkeit in Form von Anzeigen und Facebook Posts generiert werden.

(via)

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Facebook: Unterschied EdgeRank und GraphRank | Blog zu Facebook Marketing und Social Media | Facebook Marketing Beratung

Deine Meinung?