An Snapchat vorbei: Instagram ist das meistbenutzte soziale Netzwerk bei US Teenagern - Futurebiz.de

An Snapchat vorbei: Instagram ist das meistbenutzte soziale Netzwerk bei US Teenagern

Welches soziale Netzwerk hat bei Teenagern die Nase vorne? Facebook ist es ja nicht. Aber wie steht es um Instagram oder ist es vielleicht doch das so oft totgesagte Snapchat?

Für US Teens gibt es nur Instagram und Snapchat

Es ist ein Zweikampf zwischen Instagram und Snapchat. PiperJaffray führt hierzu regelmäßig Studien durch und im Herbst 2018 konnte sich Instagram erstmalig vor Snapchat platzieren. Laut der Umfrage nutzen 85 % der befragten US Teenager Instagram mindestens einmal pro Monat. Der Vorsprung vor Snapchat ist minimal. Snapchat kommt auf 84 %.

Interessant ist, dass Instagram in den vergangenen Jahren immer knapp hinter Snapchat lag und jetzt vorbeigezogen ist.

Facebook verliert bei Teenagern immer mehr an Bedeutung

Facebook hat innerhalb von zwei Jahren 24 % eingebüßt und liegt in der Umfrage sogar deutlich hinter Twitter. 

Geht es darum, welches soziale Netzwerk bei US Teens am beliebtesten ist, dann hält Snapchat immer noch die Spitzenposition inne. Für 46 % ist Snapchat die Nummer 1. Instagram kommt bei der Beliebtheit auf 32 %. Auch hier ist Facebook mit 5 % weit abgeschlagen.

Social Media Nutzung US Teenager 2018. Instagram vor Snapchat

Wenn sich für ein erstes soziales Netzwerk entschieden wird, dominieren ebenfalls Instagram und Snapchat. Je älter die Teenager sind um so mehr gewinnen Facebook und Twitter an Bedeutung.

Die Entwicklung ist nicht neu, bestätigt aber nochmals die Geschwindigkeit, in der jüngere Nutzer Instagram als das Go-To soziale Netzwerk sehen. Aus der Sicht von Facebook ist die Situation relativ eindeutig. Der Stellenwert von Instagram und auch WhatsApp wird weiter steigen.

Anders als bei Facebook, werden auf Instagram und WhatsApp nahezu alle Altersklassen abgedeckt.

Wo sollten Marken und Unternehmen mit Teenagern in Kontakt treten?

Auf welchem sozialen Netzwerk wollen Teenager über neue Produkte informiert werden? Instagram heißt die Antwort und zwar deutlich.

Snapchat sollte aber nicht abgeschrieben werden. Zumindest in dieser Umfrage liegt Snapchat auf Platz 2. Das Bild von Facebook bei Teenagern setzt sich hier fort. Möchtet ihr Teenager über eure Produkte informieren, dann ist Facebook nicht die richtige Wahl. Nur Print hat bei der Frage schlechter abgeschnitten als Facebook.

Produktinformation für Teeanger am liebsten über Instagram und Snapchat

Aus Unternehmenssicht gilt es genau zu beobachten, wie sich dieser Trend fortsetzt. Je nach Produkt und Unternehmen ist eine Budgetverschiebung von Facebook zu Instagram empfehlenswert. Eine Situation die Facebook besser gefallen wird, als wenn es um eine Verschiebung zu Snapchat gehen würde. Die Marktmacht von Facebook macht es möglich. 

YouTube & Netflix dominieren und Kabel verliert

Was ist eigentlich mit YouTube? In der Umfrage wird YouTube nicht den sozialen Netzwerken zugeordnet. Darüber kann man sicher diskutieren. Die Ergebnisse sprechen aber dennoch für die größte Videoplattform.

Ein Drittel der befragten Teenager schaut sich täglich Videos auf YouTube an. Netflix kommt sogar noch auf über 37 % und der Verlierer heißt Kabelfernsehen. 

Man könnte sagen, Facebook ist das Kabelfernsehen der sozialen Netzwerke. Seit 2015 ist der tägliche Konsum von Kabelfernsehen bei US Teens um 13 % gesunken.

YouTube und Netflix dominieren den täglichen Videokonsum.

Ja, es ist nur eine Befragung und sie bezieht sich auf den US-Markt. Dennoch ist die Entwicklung sehr spannend und vor allem der Stellenwert von Snapchat ist weiterhin nicht zu unterschätzen. Das mag in Deutschland ein wenig anders aussehen, abschreiben werde ich Snapchat aber noch nicht und ihr solltet es auch nicht. 

Die gesamten Ergebnisse mit vielen weiteren interessanten Informationen zum Kaufverhalten und Standing von Marken solltet ihr euch auch einmal ansehen. 

Jan_Firsching_blogger_Social-MediaBerater_Futurebiz

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.