Instagram Social Media

Instagram Reposts: Eigene Beiträge in mehreren Konten veröffentlichen.

Ein Regram oder Repost auf Instagram sind immer wieder Thema, wenn es um die Verbreitung von Inhalten geht. Ein weitere Punkt ist Cross-Posting. Also das Verbreiten des gleichen Inhaltes auf unterschiedlichen Kanälen. Bis jetzt hatte Instagram für einen Repost eine klare Philosophie. Wer ein Foto oder Video in mehreren Instagram Accounts teilen wollte, musste dies manuell durchführen. Das hat sich jetzt geändert.

Eigene Instagram Posts direkt auf mehreren Profilen reposten

Wenn man jetzt einen Instagram Beitrag veröffentlichen möchte, können alle mit der App verknüpften Accounts direkt ausgewählt werden. So kann der gleiche Beitrag mit der identischen Caption und den selben Hashtags auf unterschiedlichen Accounts in einem Schritt veröffentlicht werden. Accounts auswählen und veröffentlichen. Das war es auch schon mit der Anleitung.

Instagram-Repost-Beitrag-mehrere-accounts-teilen

Im Screenshot sieht man, wie der neue Instagram Publisher aussieht. Sobald mindestens zwei Accounts ausgewählt werden, ist es nicht mehr möglich den Beitrag auf beispielsweise Facebook oder Twitter zu teilen.

Instagram möchte also, dass ein Beitrag eher mehrfach auf Instagram, als auf unterschiedlichen sozialen Netzwerken geteilt wird.

Unternehmen können auf diesem Weg einfacher und schneller einen Beitrag in unterschiedlichen Accounts teilen. Aber sollte man das auch?

Während sich ein Regram in der Regel auf Accounts bezieht, von denen man nicht der Inhaber ist, richtet sich der neue Publisher an Accounts, die man selber verwaltet. Repost Apps werden somit nicht direkt ins Visier von Instagram genommen. Viel mehr richtet sich die Option an Personen, die mehrere Accounts verwalten, oder ihre private und berufliche Kommunikation kombinieren möchten.

Doppelte Inhalte mit der gleichen Ansprache auf Instagram

Einen Beitrag direkt auf unterschiedlichen Profilen zu posten, mag auf den ersten Blick verlockend klingen. Bevor man die Funktion jedoch nutzt, solltet genau überlegt werden, welche Effekte entstehen könnten.

Klar ist, das gleiche Foto oder Video, mit den gleichen Hashtags und dem selben Text ist eine Form von Duplicate Content. Man könnte jetzt die eigene Zielgruppe betrachten und sich überlegen, ob sich diese in den betreuten Accounts überschneidet. Dann trifft der Inhalt den Geschmack beider Zielgruppen. Aber das Foto oder Video kann auch theoretisch mehrfach im Instagram Feed erscheinen. Zumindest wenn sich die Follower überschneiden.

Soziale Netzwerke benötigen angepasste Inhalte. Die Inhalte müssen sich an den Anforderungen und den Zielgruppen des jeweiligen Netzwerkes orientieren. Das gilt aber natürlich auch für verschiedene Accounts innerhalb eines Netzwerkes. Ist der gleiche Beitrag für vier Accounts ein Mehrwert? Oder tritt genau das Gegenteil ein und die Accounts werden beliebig und austauschbar?

Ein Inhalt für mehrere Hashtags und Suchergebnisse

Für die Instagram Marketing Strategie wurden Hashtags definiert. Sie werden in die Caption eingefügt und jetzt gleichzeitig auf unterschiedlichen Profilen geteilt. Ergebnis? Das gleiche Bild erscheint mehrfach in den Suchergebnissen. Das reduziert nicht nur die Qualität der Ergebnisse, sondern kann auch zu der Frage führen: wer ist der Urheber? Eventuell entsteht das Gefühl, dass Inhalte geklaut werden, obwohl dies nicht der Fall ist.

Natürlich weiß Instagram, welche Accounts die Inhalte teilen und dies könnte bei der Darstellung der Suchergebnisse berücksichtigt werden. 

Dennoch mag es einzelne Fälle geben, in denen ein Repost in den eigenen Accounts passen kann. Speziell wenn ein privater Beitrag auch zum Unternehmen passt. Hier werden sich die Follower unterscheiden, eine Dopplung wird vermieden und trotzdem passt der Inhalt. Das ist aber eher eine Ausnahme als die Regel.

Zeitersparnis für Community Manager

Community und Social Media Manager müssen jetzt darauf achten, welche Accounts im Publisher ausgewählt sind. Um einen Post zu veröffentlichen, muss jetzt nicht mehr zwischen den einzelnen Accounts gewechselt werden. Einfach das richtige verknüpfte Profil auswählen und das Foto teilen.

Der wohl größte Vorteil an der neuen Funktion.

Blogger in Charge bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Digital & Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. Jan Firsching berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.