Neue Features für Instagram Videos. Doch 60 Sekunden können sehr lang sein. - Futurebiz.de

Neue Features für Instagram Videos. Doch 60 Sekunden können sehr lang sein.

Instagram Videos - 60 Sekunden Länge und Multi-Clips

Instagram Videos mit einer Dauer von 15 Sekunden haben sich an dem mobilen Konsum von Bewegtbildinhalten orientiert. Vine setzt auf 6 Sekunden und auch Snapchat setzt auf eine maximale länge von 10 Sekunden. Doch der mobile Videokonsum verändert sich und Instagram Videos können jetzt mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden erstellt werden. Das bietet auf der einen Seite neue Möglichkeiten. Es bedeutet aber nicht zwingend, dass Unternehmen und Menschen jetzt längere Videos veröffentlichen müssen.

60 Sekunden hört sich vielleicht nicht viel an. In Zeiten von Gifs und Tasty Videos sind 60 Sekunden aber verdammt lang. Instagram Videos werden immer häufiger verwendet, liegen aber noch deutlich hinter Fotos zurück. Ich glaube nicht, dass es an der Dauer von 15 Sekunden lag, sondern das Instagram für einen Großteil der Nutzer ein Foto-Netzwerk ist. Natürlich sehen wir immer mehr Videos, aber wenn ihr euch euren Instagram Feed einmal anseht, werdet ihr die Dominanz von Fotos schnell erkennen können.

Die Anzeige der Instagram Videoaufrufe hat schnell für Klarheit gesorgt und bestätigt, wie effektiv Instagram Videos sind. Mehr Videos, bessere Statistiken und der Explore Bereich haben dazu geführt, dass die Anzahl der Instagram Videoaufrufe innerhalb von sechs Monaten um 40 % gestiegen ist. Neben der Anzahl der Instagram Videoaufrufe ist die Wiedergabedauer entscheidend über den „Erfolg“ eines Videos. Für ein Unternehmen oder einen Instagram Influencer geht es aber nicht darum möglichst lange Videos zu veröffentlichen, sondern aufmerksamkeitsstarke Videos ab Sekunde 1 bis Sekunde X. Werden mehr als 15 Sekunden benötigt, dann ist das auf Instagram kein Problem mehr. Werden weniger benötigt, dann sollten Instagram Videos nicht grundlos aufgebläht werden.

Gleichzeitig gilt, dass ein Video nicht automatisch für Instagram geeignet ist, nur weil es 15 Sekunden lang war. Die Länge eines Videos ist nur ein Faktor, welche bei der Erstellung und Optimierung von Bewegtbild für Instagram und Co. eine Rolle spielt. Auf Instagram gilt wie bei Facebook Videos, dass der Inhalt auch ohne Ton funktionieren muss. Je länger ein Video ist, umso seltener wird der Ton auf Instagram und Facebook extra aktiviert. Bei kurzen Clips neigen Menschen eher dazu den Ton kurz einzuschalten.

Bewegtbild macht mittlerweile mehr als 50 % des mobilen Traffics aus. Dank Instagram, YouTube, Facebook und Snapchat: Tendenz steigend. Bis 2020 sollen es laut Cisco 75 % des mobilen Traffics sein.

Entwicklung mobile Video Traffic und Nutzung 2015 bis 2012

Bildquelle: Cisco Visual Networking Index

Interessant ist auch die Erkenntnis von Cisco, dass mobile Videos häufiger am Abend abgerufen werden als Tagsüber. Das könnte hilfreich für Instagram sein und Unternehmen dazu animieren, Videos Abends zu veröffentlichen.

Neben der Erhöhung der Länge von Instagram Videos von 15 auf 60 Sekunden, wurde ein altes Feature wieder eingeführt. iOS Nutzer können ab der Version 7.19 wieder Instagram Videos aus mehreren Clips erstellen. Das Feature bietet somit neue Möglichkeiten bei der Videoproduktion und erlaubt weiteren kreativen Spielraum. Auf Vine kommt ein ähnliches Feature beispielsweise häufig zum Einsatz und verstärkt die Wirkung der Kurzvideos.

Bb sofort können verifizierte Accounts (mit dem blauen Haken) Videos mit einer Länge von bis zu 60 Sekunden auf Instagram veröffentlicht werden. Der Roll-Out für alle weiteren Accounts wird in den nächsten Wochen erfolgen. An der Art und Weise wie Instagram Videoaufrufe gemessen werden ändert sich nichts.

Ihr interessiert euch für Instagram Marketing und visual Storytelling? Dann sind unsere neuen Futurebiz Seminare genau das richtige für euch.  Alle Infos zum Programm und den aktuellen Terminen findet ihr hier.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?