Wird Instagram zur Bewegtbild-Plattform? Instagram Videos sind auf dem Vormarsch. - Futurebiz.de

Wird Instagram zur Bewegtbild-Plattform? Instagram Videos sind auf dem Vormarsch.

Instagram steht für Fotos. Richtig, aber Instagram steht auch immer mehr für Videos. Der Konsum von Instagram Videos ist in den vergangenen Monaten um 40 % gestiegen. Wenn wir also von Instagram Inhalten sprechen, dürfen wie Instagram Videos keinesfalls ausblenden. Bewegtbild spielt auf dem „Bildernetzwerk“ eine immer wichtigere Rolle.

Seit die Instagram Videoaufrufe direkt im Feed und unterhalb der Posts angezeigt werden, hat man einen guten Eindruck darüber, wie viele Menschen sich ein Video ansehen. Die Anzeige der Instagram Videoaufrufe ist eine klare Verbesserung. Besonders weil sie den gleichen Messkriterien wie Facebook Videos unterliegen. Ein Instagram View wird nach einer Wiedergabedauer von mindestens drei Sekunden gezählt. Veröffentlicht man die gleichen Videos auf Instagram und Facebook, können die Videoaufrufe direkt miteinander verglichen werden.

Der GlobalWebIndex hat in einer Umfrage ermittelt, dass 37 % der Instagram Nutzer Videos konsumieren.

Instagram Videos - Nutzung Instagram Videos

Es sind „nur“ 37 %, da viele Instagram Accounts sich noch auf die Veröffentlichung von Fotos konzentrieren. Besonders bei Unternehmen kann man beobachten, das Instagram Videos noch sehr zaghaft eingesetzt werden. Schaut man sich große Influencer aus Deutschland an, wird schnell deutlich, welche Rolle Videos mittlerweile spielen und auch wie erfolgreich das Format ist.

Es ist auch im Interesse von Facebook, dass mehr Instagram Videos veröffentlicht werden. Die Verweildauer und Nutzeraktivität ist sehr hoch auf Instagram. Durch Videos könnte sie aber nochmals gesteigert werden. Besonders die Verweildauer könnte steigern und hierum kämpft Instagram mit den anderen sozialen Netzwerken und im besonderen Snapchat. Wir kennen die beeindrucken Zahlen von 8 Mrd. Snapchat Videoaufrufen pro Tag. Snapchat zählt jeden Videoaufruf unmittelbar und ist somit nicht einfach mit Facebook, Instagram und auch YouTube vergleichbar. Dennoch ist der Wert enorm und der Kampf um die Aufmerksamkeit der Nutzer spielt sich aktuell zwischen Facebook, Instagram und auch Twitter ab. WhatsApp einmal außen vor, da es hier nach wie vor um private Kommunikation und nicht um den Konsum von Inhalten geht. Die Paar WhatsApp Newsletter ignorieren wir einmal.

Aktuell erzielen Instagram Fotos noch mehr Interaktionen als Videos. Das ist aber nicht unbedingt ein Problem und hängt vom Inhalt und der Botschaft des Videos ab. Im Idealfall animiert das Instagram Video aber auch zu Interaktionen und erzielt den gleichen Effekt, wie ein aufmerksamkeitsstarkes Foto.

Instagram Interaktionen - Instagram Videos im Vergleich zu Fotos

Instagram Videos sind zusätzlich für Instagram Anzeigen ein spannendes Feld. Einerseits können Facebook Video Anzeigen adaptiert werden (und umgekehrt) und zweitens haben Unternehmen mehr Möglichkeiten bei der Inszenierung ihrer Produkte. Schon jetzt sieht man immer mehr Instagram Video Anzeigen und einfach durch den Fakt, dass sich im Instagram Feed etwas bewegt, ziehen sie Aufmerksamkeit auf sich.

Bei Instagram Videos gelten die gleichen Kriterien wie bei Instagram Fotos. Nicht das Format entscheidet über den Erfolg, sondern die Kreativität und die richtige Bildsprache. Nur weil es sich um ein Video handelt, dürfen wir nicht vergessen wie Instagram und die Instagram Community tickt. Ein 30-Sekünder ist nicht zwingend für Instagram geeignet. Vielmehr gilt es die Inhalte, welche bis jetzt hauptsächlich als Foto veröffentlicht werden, aufzugreifen und für ein Instagram Video zu adaptieren.

Bis Videos Fotos auf Instagram ablösen wird noch einige Zeit vergehen. Vielleicht wird es auch nie passieren, da Instagram einfach für Fotos steht. Der Qualitätsanspruch ist auch bei Instagram Videos hoch – analog zu Instagram Fotos. Ausnahmen gibt es immer, aber in den meisten Fällen liegt es (speziell bei Unternehmen) nicht im Interesse, „Fun und Fail Videos“ in seinem Instagram Account zu veröffentlichen. Obwohl diese Inhalte auch auf Instagram sehr erfolgreich sind. Accounts wie Musical.ly setzen nahezu ausschließlich auf Instagram Videos, weil es auch in der Natur der App liegt.

Instagram ist kein zweites YouTube und auch nicht mit Facebook Videos vergleichbar. Das sieht man im Konsum von Bewegtbild im Netz, aber auch in den Möglichkeiten bei der Veröffentlichung. Wenn Menschen auf Instagram nach Personen, Orten und Hashtags suchen, dann wollen sie nicht explizit Instagram Videos als Ergebnis. Bewegtbild auf Instagram ist aber eine interessante Ergänzung. Auch für mobile Apps sind Instagram Videos interessant. Anstatt nur einen Share für Instagram Fotos anzubieten, sollten auch Videos auf Instagram geteilt werden können.

Vergesst Videos einfach nicht bei eurer Instagram Inhalten. Der Konsum von Bewegtbild wird auch auf Instagram noch weiter steigen und Videos sollten ein fester Bestandteil eures Instagram Redaktionsplanes sein.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare