Interaktionen steigen auf Instagram in 12 Monaten um 83 %. - Futurebiz.de

Interaktionen steigen auf Instagram in 12 Monaten um 83 %.

2,5 Mrd. Likes vergeben Nutzer jeden Tag auf Instagram. Auf Instagram entstehen mehr Interaktionen pro Post als auf Facebook und Twitter. Warum ist das so und warum ist es ein Vorteil, dass Nutzer Fotos nicht teilen können?

Das Wachstum von Instagram ist beeindruckend. Sowohl was die Nutzerzahlen angeht, aber auch die Anzahl von veröffentlichten Bilder und Interaktionen gehen durch die Decke. Laut Simply Measured sind die durchschnittlichen Interaktionen pro Post in den letzten zwölf Monaten um 83 % gestiegen. Wenn wir sichtbare Interaktionen auf Facebook (Likes, Kommentare, Shares) und Instagram (Likes, Kommentare) miteinander vergleichen, zieht Facebook oft den Kürzeren.

Instagram Marketing - Interaktionen und Interaktionsraten steigen für Unternehmen in 2014 deutlich an

Ein Grund dafür ist die steigende Aktivität von Unternehmen auf Instagram. Unternehmen veröffentlichen regelmäßiger Inhalte und haben ihre Frequenz deutlich erhöht. Mehr Beiträge führen zu mehr Interaktionen. Auf Instagram aber wesentlich stärker als auf Facebook.

Keine Shares und keine Links führen zu mehr Interaktionen

Das Instagram keine Links in Posts unterstützt und keine offizielle Möglichkeit zum Teilen von Fotos bereitstellt, wird oft als Nachteil bezeichnet. Das Gegenteil ist der Fall, zumindest was absolute Interaktionen mit Inhalten betrifft. Man könnte auch sagen Nutzer haben keine andere Wahl als für Fotos Herzen zu vergeben und Freunde mittels Markierung auf den Inhalt aufmerksam zu machen. Shares sorgen für eine Verbreitung von Inhalten, aber auch für eine Wiederholung von Inhalten. Auf Instagram gibt es keinen Algorithmus. Würde es einen Share geben, würden Nutzer häufig Bilder mehrfach in ihrem Feed angezeigt bekommen und das ist eher störend. Bei Facebook sieht es anders aus, da mehrfach geteilte Beiträge im News Feed aggregiert werden. Somit reduziert Facebook die Anzahl von mehrfach geteilten Inhalten.

Gleiches gilt für Links. Für soziale Netzwerke wie Facebook, Pinterest, Google+ und auch Twitter sind Links ein zentraler Bestandteil und sorgen für jede Menge Referral Traffic. Instagram hat bewusst auf Links verzichtet, um die Fotos an sich in den Vordergrund zu stellen. Auch diese Entscheidung führt zu mehr sichtbaren Interaktionen.

Simply Measured hat Instagram Profile der Interbrand 100 analysiert und Fotos erhalten im Durchschnitt 20.795 Likes. Kommentiert wird wie in jedem sozialen Netzwerk wesentlich seltener. 225 Kommentare wurden im Durchschnitt abgegeben und ein Großteil hiervon werden Markierungen von Freunden sein. Dialog findet auf Instagram statt, aber nicht in dem Umfang wie auf Facebook und Twitter.

Mehr Interaktionen durch Markierungen, Hashtags und Ortsangaben

Markierungen werden nicht nur von Nutzern in Kommentaren genutzt, sondern auch von Unternehmen in eigenen Beiträgen. Um bis zu 37 % sollen die Interaktionen steigen, wenn ein weiterer Instagram Account im Text markiert wird. Markierungen stehen für One-to-One Kommunikation. Wird ein Instagram Account markiert, erhält dieser eine Benachrichtigung und wird so auf das Foto aufmerksam. In den meisten Fällen folgt auf die Markierung auch eine Reaktion und wenn es sich um einen Reichweitenstarken Account handelt, werden so die absoluten Interaktionen zusätzlich gestärkt.

Auch Ortsangaben führen zu mehr Interaktionen, werden aber noch verhältnismäßig selten eingesetzt. Natürlich braucht ihr jetzt nicht bei jedem Foto euren Unternehmenssitz als Ortsangabe zu hinterlegen, aber Fotos die auf Events und an besonderen Orten entstanden sind, sollten mit einer Ortsangabe versehen werden. Ortsangaben funktionieren auf Instagram ähnlich wie Hashtags und führen Nutzer zu weiteren Fotos, die am gleichen Ort aufgenommen wurden.

Mehr Interaktionen auf Instagram durch Ortsangaben

Hashtags sorgen ebenfalls für zusätzliche Sichtbarkeit, steigern laut Simply Measured aber nicht zwingend die Interaktionen. Es ist sicher nicht sinnvoll seine Fotos mit zehn Hashtags zu versehen und so zu versuchen, die Anzahl seiner Likes nach oben zu treiben. Wichtig ist die richtige Auswahl und der konsequente Einsatz von Hashtags. Andere Studien besagen einen Anstieg der Interaktionen von 12,6 %, wenn ein Hashtag in den Beitrag integriert wird. Hashtags sind auf Instagram ein wichtiger Faktor, sind können aber nicht die Qualität von Fotos steigern.

Die Entwicklung der Interaktionen bei Instagram ist schon beachtlich. Features die auf den ersten Blick vielleicht fehlen (Shares & Links), tragen zu dieser Entwicklung ihren Teil bei und sind keine Schwächen, sondern Stärken von Instagram.

Jan Firsching

Autor bei Futurebiz und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

More Posts - Website - Twitter - Facebook - LinkedIn - Pinterest - Google Plus

Kommentare

  1. […] über 2,5 Mrd. Likes, die täglich vergeben werden, und drei Millionen Usern allein in Deutschland ist Instagram schon längst ein ernstzunehmender Kanal im Social Media Marketing. Gerade für Marken, zu deren […]