Interaktive Buttons für Facebook Mobile App Ads. - Futurebiz.de

Buchen, Spielen, Anhören, Kaufen – Interaktive Buttons für Facebook Mobile App Ads

Facebook Mobile App Install Ads sind gut dafür eignet Reichweite und Nutzer für seine App aufzubauen und das abseits des Google Play und App Stores. Die Call to Action der Anzeigen befand sich bis jetzt im Beschreibungstext und in einer Aufforderung zur Installation.

Facebook Mobile App Ads

Facebook Mobile App Ads können jetzt interaktiver gestaltet und mit exakten Call to Actions versehen werden. Würde Booking.com eine Anzeige für seine mobile App schalten, könnte diese mit einem Angebot verbunden werden. Nutzer werden inhaltlich auf das Angebot aufmerksam gemacht und durch die Integration eines „jetzt Buchen“ Buttons sollen sich die Interaktionen und Conversions steigern.

Weitere Beispiele wären Online-Shops, die einen „jetzt Kaufen“ Button integrieren können, oder Social Games Anbieter, die über „jetzt Spielen“ mehr Nutzer in ihre Apps ziehen können.

Über einen Deep Link werden App Nutzer direkt zu neuen Inhalten, Angeboten, Aktionen und Produkten weitergeleitet.

Je genauer und individueller die Ansprache ist, um so exakter muss auch das Targeting der Anzeige sein. An dieser Stelle möchten wir auch nochmals darauf hinweisen, dass Anzeigentexte nach 90 Zeichen abgeschnitten werden. Ist der Text zu lang, verlieren die integrierten Aktionen (Buttons) an Wirkung. Das Anzeigenformat richtet sich an Nutzer, die eine App bereits installiert haben und reaktiviert, oder auf neue Inhalte aufmerksam gemacht werden sollen.

Vom Aufbau erinnern die Anzeigen an die interaktiven Beiträge von Google+. Auch hier wird über klare Call to Actions die Interaktion mit dem Beitrag gesteigert.

Die Sache mit dem Datenschutz

Das hört sich alles gut an, aber ist nicht konform mit dem deutschen Datenschutz. Custom Audiences werden für die Mobile App Ads benötigt. Bestehende Nutzer müssen ermittelt und so persönlich wie möglich angesprochen zu werden.

In Deutschland ist diese Möglichkeit nicht gegeben. Unternehmen dürfen Kundendaten nicht für Facebook Anzeigen verwenden, außer es existiert eine Genehmigung. Das wird nur sehr selten der Fall sein. Die neuen Anzeigenformate können also nur außerhalb von Deutschland, beispielsweise für App Nutzer aus den USA, verwendet werden.

Dennoch sollten international agierende Unternehmen von angepassten Call to Actions profitieren. Über 145 Mio. Downloads wurden über die Mobile App Install Ads bereits generiert.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?