Smart Home in Deutschland - Interview mit tado

Smart Home in Deutschland – Interview mit Leopold v. Bismarck von tado

tado - Interview Futurebiz über Smart Home

Genau genommen ist Smart Home kein Thema für unseren blog, aber da wir uns auch immer wieder mit Technologie-Unternehmen beschäftigen und das Internet der Dinge vor der Tür steht, werden wir uns auch langsam dieses Themenspektrum erschliessen.

Den Auftakt macht ein Interview mit einem der Gründer von Tado, einem start-up aus München, das vergleichbar mit jüngst von Google übernommenen Unternehmen Nest auf den schnell wachsenden Markt der intelligenten Heizungssteuerung setzt. Dabei setzt Tado auf eine cloudbasierte Lösung, in der die Kunden perspektivisch verschiedene Geräte miteinander verbinden. Konkurrenz besteht durch die Plattformanbieter wie Quivicon, sowie perspektivisch auf die Gerätehersteller.  Interessant sind diese Dienste langfristig vor allem durch die generierten Verhaltensdaten, sicherlich Hauptmotivator der Nest Akquisition durch Google.

In Deutschland nimmt das Interesse der privaten Verbraucher vor allem im Zuge der Energiewende stark zu, wobei die Einschätzungen über die Möglichkeiten des Energiesparens zuhause oft fehlgeleitet sind. Es fehlt bei den Verbrauchern überwiegend an dem Wissen über den besten Weg, Energie einzusparen. Aber neben die Kostenersparnis tritt bei vielen Verbrauchern sicherlich die Convenience; denn die Heizung per Smartphone steuern zu können ist schon cool.

In jedem Fall ein spannender Markt und mehr dazu verrät uns Leopold v. Bismarck (CMO bei Tado) im folgenden Interview.

Geschäftsführer der Agentur BRANDPUNKT sowie Gründer / Autor von Futurebiz.
Brandpunkt ist eine Berliner Agentur für Digitale Markenführung & Social Media.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?