Facebook Reichweite vor Inhalten und Nutzererlebnissen

Lidl auf Facebook – Reichweite vor Inhalten und Nutzererlebnissen

„Denn die Fans müssen her, egal wie.“ Das schreibt HORIZONT in einem Artikel über die Facebook Tombola Aktion von Lidl.

Lidl zählt, gemessen an den Gefällt mir Angaben, zu einer der erfolgreichsten deutschen Facebook Seiten. 1,5 Mio. Fans sind es bisher, aber das scheint Lidl nicht zureichen. Es müssen immer mehr Fans werden und so startet die Tombola erst, wenn es 1.777.777 Mio. sind.

Die App benötigt eigentlich keine Erklärung. Anwendung installieren, E-Mail Adresse abgeben und fertig. Darum geht es uns auch nicht, sondern um das Ziel, welches Lidl mit der Aktion verfolgt. Welchen Sinn hat es 1,7 Mio. Fans auf Facebook zu erreichen?

Die Reichweite von Lidl ist enorm. Jetzt gilt es die Reichweite einzusetzen. Eine Verlosung, die Nutzer dazu nötig ihre Freunde einzuladen ist hiermit sicher nicht gemeint. Sinnvoller wäre eine Optimierung der Inhalte, oder die Entwicklung einer Kampagne/App, die den Fans etwas bietet und sie unterhält.

Zusätzlich zur Tombola gibt es auf der Seite ein Gewinnspiel, eine Lotto-App (Gewinnspiel), einen Adventskalender (Gewinnspiel) und eine Charity-Aktion. Alle Aktionen sind natürlich mit einem Fan-Gate versehen und dienen nur dem Reichweitenaufbau…immer mehr Reichweite.

Sämtliche Apps sind sowohl technisch, als auch optisch auf unterem Niveau angesiedelt. Entweder kann Lidl seinen Fans nichts anderes bieten, oder sie wollen es nicht. Der Auftritt von EDEKA gefällt uns wesentlich besser. Inhalte werden besser präsentiert und die Kampagne „Dein EDEKA-Eis“ bietet den Fans ein besseres Nutzererlebnis. EDEKA verwendet für die APP auch kein Fangate. Ziel ist es möglichst viele Nutzer auf die App zu ziehen, dort ihr Lieblings-Eis erstellen und die Markenbotschaft im Freundeskreis verbreiten.

EDEKA hat ca. 110.000 Fans. Nicht mal ein Zehntel von Lidl. Es wird aber nicht auf Teufel komm raus versucht Reichweite aufzubauen, sondern es geht darum den Fans etwas zu bieten. Sicher gibt es auch Optimierungspotenzial für EDEKA. Schaut euch doch beide Seiten mal hintereinander. Jedem wird der Auftritt von EDEKA besser gefallen.

Lidl übertreibt es mit den Gewinnspielen. Die Art und Weise wie die Apps aufgebaut sind, wird wahrscheinlich zu einer größeren Reichweite führen, ob die Nutzer sich aber in Zukunft für Inhalte von Lidl interessieren werden, darf stark bezweifelt werden.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare