Mehr als Product Placement: Influencer Marketing

Mehr als Product Placement: Das Potenzial von Influencer Marketing

Was für Videos werden auf YouTube bei einer Suche nach „Fashion Haul“ angezeigt? Welche Instagram Fotos erscheinen unter den beliebtesten Beiträgen, wenn nach Unternehmen gesucht wird? Wie viele Top Tweets zu einem bestimmten Hashtag stammen von Marken und wie viele von Nutzern?

Egal auf welchem sozialen Netzwerk wir uns aufhalten, Nutzerbeiträge dominieren Inhalte von Unternehmen. Die Dominanz zeigt sich aber nicht nur im Volumen der Inhalte, sie zeigt sich auch bei den Interaktionen. Genau aus diesem Grund gewinnt der Begriff Influencer Marketing immer mehr an Bedeutung und Unternehmen erhöhen Budgets, steigern die Anzahl von Kooperationen und versuchen langfristige Beziehungen mit Influencern aufzubauen.

Influencer Marketing ist mehr als Reichweite

Influencer Marketing ist aber nicht nur wegen der hohen Reichweite der Influencer und den daraus resultierenden Interaktionen relevant. Influencer Marketing ist ein effektives Instrument um eigenen Produkte zu präsentieren und zu kommunizieren. Auf der einen Seite geht es um Branding, aber auch der Abverkauf spielt eine entscheidende Rolle. Die persönliche Beziehung die Influencer zu ihren Followern aufgebaut haben, lässt Produktplatzierungen in einem vollkommen anderen Licht erscheinen. Die Glaubwürdigkeit ist höher und der Dialog erfolgt nicht zwischen „Nutzer/Kunde“ und Unternehmen, sondern zwischen Follower/Fan und Influencer.

Beim Influencer Marketing spielt die Reichweite der Influencer natürlich eine entscheidende Rolle. Es geht aber nicht nur um die Reichweite, sondern um den Fit zu Unternehmen und die Beziehung der Influencer zu ihren Followern. Anstatt bei einer Influencer Marketing Kampagne nur nach potentiellen Reichweiten zu gehen, sollte eine qualitative Auswahl erfolgen. Welche Themen bespielen die Influencer? In welchen Bereichen sind sie Influencer? Passt mein Unternehmen zu den Influencern? Welche Themen sind für die Follower der Influencer von Interesse?

Natürlich sind die Abonnenten und Follower von Influencern auf YouTube und Instagram beeindruckend. Die Personen und die persönliche Beziehungen steht aber im Vordergrund. Das ist auch der Grund dafür, warum Follower für Influencer mehr Wert sind als für Unternehmen. Fans warten auf neue Videos und Fotos von ihren „Lieblingen“. Sie warten aber nur in Ausnahmefällen auf neue Inhalte von Unternehmen. Werden neue Tutorials und Let’s Plays von erfolgreichen YouTubern veröffentlicht, dann warten die Abonnenten schon darauf. Sprich Influencer erreichen einen großen Anteil ihrer Follower organisch. Hiervon können Unternehmen profitieren, aber nur dann, wenn die Influencer zum Unternehmen passen.

Ist das nicht der Fall, zögern die Abonnenten auch nicht mit Kritik. Deswegen empfiehlt es sich auch für Influencer zu schauen, welches Unternehmen an einer Kooperation Interesse hat. Wie passt die Kooperation zu meinem Kanal und zu meinem Profil? Was bringt die Kooperation meinen Abonnenten? Wie denke ich als Influencer über das Produkt und das Unternehmen? Klar ist, je mehr sich Influencer mit bestimmten Produkten und Unternehmen identifizieren, umso besser wird auch die Integration und Präsentation.

#Sponsored auf Instagram mit 250.000 Inhalten

Influencer Marketing - Volumen von sponsred Posts auf Instagram

Ca. 250.000 Beiträge mit dem Hashtag #sponsored gibt es auf Instagram. Ein Großteil dieser Inhalte stammen von Influencern, die Kooperationen mit Unternehmen durchgeführt haben.Für den Hashtag #Ad sind es über 2 Mio. Instagram Fotos und Videos. Auch hierzu zählen viele Influencer Inhalte. Allein die Anzahl der veröffentlichten Inhalte zeigt, welchen Boom das Thema Influencer Marketing gerade durchläuft. Es gibt mittlerweile Unternehmen die ihr gesamtes Marketingbudget in Influencer stecken. Influencer werden entweder bezahlt, bekommen die Produkte gratis zur Verfügung gestellt und generieren so enorme Reichweite auf Instagram, YouTube und anderen sozialen Netzwerken.

Influencer sind Experten…

Einerseits gibt es Influencer die für bestimmte Themenfelder Experten und sogenannte Meinungsbildner sind, dann gibt es aber Influencer aus dem Lifestyle-Bereich. Hier steht nicht zwingend ein Thema, sondern lediglich die Person im Vordergrund. Egal um welche Art von Influencer es sich handelt, viele wissen ganz genau wie soziale Netzwerke funktionieren, wie Inhalte aufbereitet werden müssen und vor allem welche Inhalte die eigenen Follower ansprechen und zu Interaktionen animieren.

…aber nicht alle Influencer sind Experten

Eine wichtige Aufgabe des Influencer Marketing besteht darin, den Influencern den nötigen Freiraum zu gewähren – sie wissen was sie machen – ohne dabei aber vollkommen die Kontrolle zu verlieren. Wie möchte ich mein Produkt inszenieren? Wie soll mein Produkt präsentiert werden und wie soll mein Produkt auf keinen Fall präsentiert werden? Speziell wenn Unternehmen mit kleineren und unerfahrenen Influencern zusammen arbeiten, empfiehlt es sich ein genaues Briefing aufzusetzen und die Inhalte auch abzustimmen. Das Editieren und Löschen von Influencer Inhalten ist ärgerlich und unnötig, wenn man sich von Beginn an klar miteinander austauscht. Es geht nicht darum Inhalte vorzugeben, sondern einen Fahrplan zu vermitteln, der wichtige Regeln und Vorgaben beinhaltet. Die Kreativität und persönliche Ansprache ist Sache der Influencer.

Mehr Umsatz dank Influencer Marketing

Unternehmen wie Uwheels haben Instagram Marketing etabliert und zum stärksten Umsatztreiber entwickelt. Dank Kooperationen mit Instagram Influencern konnte der Umsatz auf über $ 1 Mio. gesteigert werden. Neben Social Media Influencern, wurden auch reichweitenstarke Accounts von Prominenten und Models für die Verbreitung des Produktes eingesetzt. So entsteht Reichweite und so werden Begehrlichkeiten bei den Followern geweckt. Weitere erfolgreiche Beispiele kommen von Kapten & Son und dd4444. Besonders das Beispiel von dd444 zeigt, dass Influencer Marketing für die unterschiedlichsten Produkte eingesetzt werden kann.

Influencer Marketing auf Instagram - Models und Celebrities für das Marketing einsetzen

iPhone Hüllen sind jetzt nicht das erste Produkt an das man denkt, wenn es um Influencer Marketing geht. Wenn Influencer aber Fotos von ihrer neuen iPhone Hülle veröffentlichen und diese teilweise über $ 300 kosten, lohnt es sich diese über Influencer zu verbreiten. Spannend dabei ist auch, dass der Shop mit MyShopify umgesetzt wird. Und das sind nur erste Beispiele. Die Bedeutung von Influencer Marketing und die daraus resultierende Umsatzsteigerung wird noch deutlich zunehmen.

Innerhalb von 24 Stunden würden über 1.000 neue Fotos und Videos mit dem Hashtag #Sponsored auf Instagram veröffentlicht.

Mehr zur Bewertung von Influencer Marketing am 7.12.2015 auf der #INREACH: 

#INREACH Konferenz für Influencer Marketing – am 7. Dezember in Berlin  -> Programm und Tickets
Mit Einführungsseminar zu Instagram, Pinterest und Influencer Marketing in 
Berlin (16.11.), Hamburg (17.11.), Köln (20.11.), Frankfurt (23.11.) und München (27.11.) – allein oder als Kombi-Ticket buchbar -> Agenda und Tickets

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare