Marketing: Welches Potential haben die (neuen) Gruppen - Futurebiz.de

Marketing: Welches Potential haben die (neuen) Gruppen

Letzte Woche hatte facebook das Layout der Gruppen aktualisiert, so dass die Gruppen nun dem Layout der Profile und Seiten entsprechen und ebenfalls eine Pinnwand haben.  Bedeutet dies nun, dass die Gruppen – neben Seiten und Anwendungen – ein weiteres Instrument für das Marketing werden?

Die Antwort ist ein klares nein. Gruppen haben innerhalb der facebook Architektur eine gänzlich andere Funktion als die Seiten. Facebook selbst drückt dies wie folgt aus: „Gruppen sind dazu da, um die Zusammenarbeit zwischen Mitgliedern zu unterstützen, während Seiten nach wie vor der beste Weg sind, Nachrichten an die Fans zu verteilen, wenn ihr ein Unternehmen, eine Organisation, eine öffentliche Person oder ähnliches seid.“

Dementsprechend baut facebook die Seiten konsequent als Plattform für die Werbewirtschaft auf. Dies wird etwa an den Anzeigeformaten deutlich: Sowohl die Engagement Ads als auch die „Self-Service Anzeigen können direkt mit der Seite verbunden werden. Hier stellt facebook also spezifische Services für den Aufbau einer Fangemeinde zur Verfügung. Ein anderes Instrument ist das Fan Box widget, über das auf externen Webseiten Fans generiert werden können.

Facebook wird in Zukunft die Seiten als Plattform für Werbetreibende ausbauen und wahrscheinlich auch (irgendwann) eine API für die Seiten bereitstellen. Es wäre daher falsch eine Marketing Strategie für facebook nun auf die Gruppen auszurichten.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Veröffentlicht von

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Deine Meinung?