Mehr Interaktionen & höhere Postingfrequenz: Unternehmen setzen auf Instagram. - Futurebiz.de

Mehr Interaktionen & höhere Postingfrequenz: Unternehmen setzen auf Instagram.

Instagram ist nicht das Netzwerk der Zukunft. Instagram ist das Netzwerk der Stunde und hat sich neben Facebook und Twitter etabliert. Jedes Unternehmen, welches sich mit moderner digitaler Kommunikation beschäftigt, muss sich auch mit Instagram auseinandersetzen und zwar jetzt.

Nicht nur die Anzahl der Unternehmen auf Instagram steigt immer weiter an, auch die Aktivität nimmt deutlich zu. Quintly hat nachgelegt und aktuelle Zahlen zur Entwicklung von Unternehmen und Marken auf Instagram veröffentlicht. Deutlich wird das Instagram bei der Interaktionsrate weiterhin die Nase gegenüber Facebook und Twitter vorne hat.

Instagram schlägt Facebook und Twitter bei absoluten Interaktionen

Ich bin eigentlich kein Freund von Interaktionsraten und schau lieber auf die absoluten Interaktionen. Dennoch zeigt der Wert die Unterschiede zwischen den drei sozialen Netzwerken auf.

Interaktionsraten von Instagram, Facebook und Twitter im Vergleich - Juli 2015

Bei den absoluten Interaktionen herrscht die gleiche Situation vor und Facebook und Twitter können mit Instagram nicht mithalten.

Ein Beispiel an Profilen mit bis zu 1.000 Fans/Followern: Generiert ein veröffentlichter Beitrag fünf Interaktionen auf Facebook, stehen dem 23 Interaktionen auf Instagram gegenüber. Diese Unterschiede sind unabhängig von der Größe der Seiten/Accounts.

Postingfrequenz auf Instagram nähert sich Facebook an

Auch wenn Interaktionen beim Social Media Marketing nicht alles sind, hat das positive Feedback Auswirkungen auf die Aktivität der Unternehmen. Bei Unternehmen mit bis zu 100.000 Facebook Fans und Instagram Followern ist die Postingfrequenz mittlerweile nahezu identisch. Sprich es werden genauso viele Inhalte für Instagram erstellt. Das ist eine entscheidende Entwicklung. Nur aktive Unternehmen haben eine Chance im ungefilterten Instagram Feed zu überleben.

Postingfrequenz auf Facebook, Twitter und Instagram im Vergleich - Juli 2015 Quelle Quintly

Interessant ist auch, dass die Aktivität bei Unternehmen mit über 10 Mio. Fans wieder abnimmt. Höhere Mediabudgets und eine langfristigere Post Promotion Strategie sind ein Grund hierfür.

Die Early Adopter Phase ist vorbei

Instagram ist schon lange kein soziales Netzwerk mehr für Early Adopter. Bald feiert Instagram seinen fünften Geburtstag und was für einige Unternehmen neu ist, ist für Nutzer ein alter Hut. Um es mit Unge zu halten: „Häh? Instagram gibt es erst seit 2010?“

Instagram ist für Unternehmen sehr spannend und wird durch die immer vielfältigeren Anzeigenformate noch attraktiver. Die Carousel Ads mit der Möglichkeit zur Platzierung von Links ist nicht nur eine gute Idee von Facebook. Sie ist genial. Facebook hält Instagram von Spam-Links sauber und bietet gleichzeitig Unternehmen ein Anzeigenformat, welches sich deutlich von einem regulären Beitrag unterscheidet. So schlägt Facebook/Instagram zwei Fliegen mit einer Klappe. Im neuen Business Manager gibt es auch schon bereits die Möglichkeit Instagram Accounts zu integrieren. Mehr geht zwar im Moment noch nicht, aber es ist ein klares Zeichen für Unternehmen – Instagram erhält immer mehr Möglichkeiten für Unternehmen und Facebook ist der große Bruder.

Zwar ist die Situation noch lange nicht mit Facebook und Twitter vergleichbar, aber auf Instagram gibt es Marken die schon über Jahre Erfahrungen gesammelt und hervorragende Ergebnisse erzielt haben. Diese Erfahrungen sind wichtig und haben auch positive Effekte auf alle anderen Social Media Aktivitäten. Soziale Netzwerke werden bildlastiger und das nicht erst Seit Gestern. Wenn man etwas über seine Bildsprache und das dazugehörige Feedback der Nutzer lernen kann, dann auf Instagram.

Der „Run“ auf Instagram ist im vollem Gange und es wird spannend zu beobachten sein, wie sich eine immer größere Präsenz von Unternehmen im Feed auf das Nutzerverhalten auswirken wird. Facebook und Instagram werden die Reaktionen genau analysieren. Wie auf Facebook steht auch auf Instagram der Feed im Vordergrund. Vielleicht sogar noch stärker.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?