Qualitätsanspruch für Facebook App Benachrichtigungen

Mehr Kontrolle und Qualität für Facebook App Benachrichtigungen

Facebook Anwendungen können auf verschiedenen Wegen mit Nutzern kommunizieren. Ein beliebtes Mittel sind Benachrichtigungen. Hiermit können bestehende Nutzer auf neue Aktionen innerhalb der App hingewiesen und reaktiviert werden.

Vor zwei Monaten hat Facebook die Notifications API ausgebaut und Entwicklern mehr Spielraum und Gestaltungsmöglichkeiten für Benachrichtigungen bereitgestellt. Mit Erfolg. Die Klickraten sind auf bis zu 30 % gestiegen. Der Wert ist sicher nicht von allen Apps erreichbar, zeigt aber welchen Effekt die neuen Benachrichtigungs-Typen erzielen können.

Viele Social Games setzen die Benachrichtigungen bereits ein. So informiert Diamond Dash seine Nutzer darüber, wenn neue Leben verfügbar sind. Der Vorteil hieran ist, dass die Benachrichtigung im richtigen Zeitfenster verschickt werden. So werden Spieler, die gerade eine App (hier Diamond Dash) geschlossen haben, kurze Zeit später erneut angesprochen und zurück in die Anwendung geholt. Diamond Dash verschickt die Benachrichtigung nur einmal. Sprich sind neue Leben verfügbar, erhält der Nutzer einen Hinweis, wird aber nicht durch weitere Benachrichtigungen „belästigt“.

Facebook App Benachrichtigungen

Wie bei Open Graph Aktionen, legt Facebook auch bei Benachrichtigungen viel Wert auf die Qualität der Meldungen und das Feedback der Nutzer. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten hat Facebook zwei Anforderungen an  Unternehmen und Entwickler:

Inaktiver Nutzer dürfen nicht über Benachrichtigungen kontaktiert werden. Notifications dürfen nur an Nutzer verschickt werden, die innerhalb der letzten 28 Tage die Anwendung benutzt haben. Inaktivität bedeutet für Facebook fehlendes Interesse. Benachrichtigungen können (laut Facebook ) dieses Interesse nicht wieder erwecken und untersagt deshalb den Einsatz.

Your application should not send notifications to users who have not visited your application in the last 28 days. Data shows that engagement among this group is significantly lower. They are also the most likely to report your notifications as spam. Applications that receive a high degree of spam reports may be disabled.

Verschickt eine App viele Benachrichtigungen (+50.000 in einer Woche), kontrolliert Facebook das Verhältnis zwischen Impressionen und Klicks. Das Verhältnis muss bei mindestens 17 % liegen. Wird der Wert nicht erreicht, kann Facebook die Benachrichtigungen für die jeweilige Anwendung deaktivieren.

Heiko Hebig hat Facebook Benachrichtigungen auch bei Mobile meets Facebook angesprochen und Entwickler davor gewarnt, Nutzer zu nerven und mit Spam zu bombardieren. Facebook kontrolliert genau, welche Benachrichtigungen gut funktionieren und welche bei den Nutzern nicht gut ankommen und entfernt werden.

Qualität setzt sich auf Facebook durch. Das gilt für Inhalte, Open Graph Meldungen und Benachrichtigungen. Facebook gibt einem die Werkzeuge zur Hand, sie müsse aber auch richtig eingesetzt werden.

Weitere Informationen zur Notifications API findet ihr im Developer Blog und in der Doku.

Blogger bei Futurebiz, Speaker, Autor und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?