150 Jahre Verweildauer - Neue Features und Statistiken für Facebook Canvas - Futurebiz.de

150 Jahre Verweildauer – Neue Features und Statistiken für Facebook Canvas

Facebook Canvas grenzen sich deutlich von anderen Anzeigenformaten für den News Feed ab. Aber sind Facebook Canvas auch erfolgreich? Die Erstellung einer Facebook Canvas ist aufwendiger als bei anderen Formaten. Sie bieten mehr kreativen Spielraum und werden von Marken entsprechend eingesetzt.

Facebook Canvas mit hoher Verweildauer

Facebook Canvas werden oft mit kleinen Microsites und Landing Pages verglichen. Aus diesem Grund spielt die Verweildauer bei Facebook Canvas auch eine entscheidende Rolle. Facebook hat jetzt eine beeindruckende Statistik veröffentlicht, welche den Erfolg von Facebook Canvas untermauert.

Seit der Einführung von Facebook Canvas haben Menschen über 150 Jahre in dem Werbeformat verbracht. Ein beachtlicher Wert, welcher durch neue Möglichkeiten und eine immer größere Verbreitung schnell ansteigen wird. Am Beispiel von Beats wird deutlich, wie viel Zeit Menschen mit einer Canvas Ad verbringen. Durchschnittlich 39 Sekunden haben Menschen sich die Anzeige von Beats angesehen.

Neben der Verweildauer ist bei einer Canvas AD wichtig, wie viele Inhalte sich die Menschen ansehen. Im Beispiel von Beats waren es 73 %.

Damit ihr auch solche Werte erreicht, ist es wichtig die Möglichkeiten von Facebook Canvas auszuschöpfen. Die Integration und richtige Platzierung von Videos steigert beispielsweise die Verweildauer. Gleiches gilt für den Einsatz von Fotos und Karussell Elementen.

Um Unternehmen noch mehr Möglichkeiten zu bieten, wird Facebook seine Canvas Anzeigen weiter verbessern. Folgende Updates wurden für Facebook Canvas bestätigt:

– Integration von 360°-Videos und Verlinkungen zu einem anderen Canvas
– Bereitstellung von neuen Templates, die auf erfolgreichen Beispielen beruhen
– Neue Metriken für die Erfolgsmessung

Die Integration von 360°-Videos finden wir besonders spannend. Einerseits werden Facebook Canvas so für Menschen noch attraktiver und zweitens gibt es eine zusätzliche Option, bereits erstellte 360°-Videos zu verbreiten.

360°-Videos sind wie Facebook Canvas für die mobile Nutzung ausgerichtet. So macht es nur Sinn, diese Videos in Facebooks „mobile only“ Anzeigenformat zu integrieren. 

Seit Facebook Canvas gestartet sind, hat Facebook bereits mehrere kleine Verbesserungen umgesetzt. Anfangs hatten Facebook Canvas das Problem, dass Nutzer das Format einfach nicht kannten. Der Call-to-Action wurde daraufhin sukzessive verbessert und die Öffnungsraten und Verweildauer stiegen an.

Facebook Canvas bietet Unternehmen die Gestaltungsoptionen, welche bei anderen News Feed Anzeigen eventuell vermisst werden. Ihr könnt mit verschiedenen Inhalten und Formaten spielen und Menschen so auf eine eigene Art und Weise eure Botschaft vermitteln.

Facebook Canvas Best Practice

Facebook hat verschiedene Best Practice Beispiele für Canvas Anzeigen veröffentlicht. Des Weiteren kann ich euch die Facebook Gruppe Canvas Examples empfehlen. Hier findet ihr regelmäßig neue Beispiele für Facebook Canvas. Sucht in der Gruppe doch einfach mal nach „Bourne“. In meinen Augen eine großartige Canvas AD, auch wenn ihr euer Smartphone drehen müsst. 😉

facebook-canvas-best-practice-jason-bourne-ifacebook-canvas-best-practice-jason-bourne-ii facebook-canvas-best-practice-jason-bourne-iii

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hi Chris, ich glaube Facebook möchte damit primär Canvas stärken. Durch die neuen Templates können Canvas ADs noch leichter erstellt werden. Von Fall zu Fall kann es dann durchaus sinnvoll sein, auf eine andere Canvas zu verlinken. Des Weiteren geht es wie bei Instant Articles darum, die Nutzer auf der Plattform zu halten. Anstatt auf Webseiten wird auf weitere Canvas Ads verlinkt. Ergebnis: Höhere Verweildauer für Facebook. 🙂

  2. Canvas ist bei mir aktuell nicht sehr zentral auf dem Radar. Danke also erstmal für das informative Update (auch die Beispiele in der erwähnten FB–Gruppe sind wirklich inspirierend).

    Eine Frage zum geplanten Feature „Verlinkung zu anderen Canvas“: Will Facebook damit Micro-Sites (und – subpages) auf der eigenen Plattform fördern? Wie schätzt du das ein?

Deine Meinung?