So geht's: Facebook als Seite verwenden - Futurebiz.de

So geht’s: Facebook als Seite verwenden

In der Vergangenheit waren Unternehmenskonten die Option, seine Facebook Seite und sein persönliches Profil zu trennen. So richtig konnte sich das Feature aber nie durchsetzen, da die Funktionen und Usability als Seiten-Administrator über ein persönliches Profil gewisse Vorteile mit sich brachten.

Im Rahmen der Umstellung des Designs der Facebook Seiten wurde auch die angekündigte Funktion „Facebook als Seite verwenden“ aktiviert. Dies bedeutet, dass Facebook Admins sich als eine der Seiten, die sie offiziell betreuen, einolggen können. Was heißt das?

Betreiber von Facebook Seiten bekommen, die oft gewünschten, Benachrichtigungen für Kommentare und neue Fans. Nicht erschrecken (oder zu früh freuen) – nach der ersten Anmeldung als Seite werden alle bestehenden Fans, als neuen Benachrichtigung angezeigt. Kommentiert ein Nutzer einen Beitrag, oder klickt dieser „Gefällt mir“ erscheint hierzu oben auf der linken Seite eine Benachrichtigung. Wie bei den bekannten Benachrichtigungen für die Nutzerprofile, werden hier mehrere Meldungen zu einem Beitrag zusammengefasst.

Positiv: Die Benachrichtigungen erscheinen an der gewohnten Stelle und Administratoren werden sofort über neue Beiträge, Kommentare und Likes informiert. Wirklich wichtig sind die Benachrichtigungen über Nutzerinteraktionen. So ist eine schnelle Reaktion wahrscheinlicher, als in der Vergangenheit, wo evtl. einige Beiträge untergegangen sind.

Das lang ersehnte Feature: Nun kann man endlich als Seite Postings auf anderen Facebook Seiten kommentieren. Für viele Unternehmen eine sehr interessante Funktion, um so in den Dialog mit anderen Seiten zu treten, ohne dabei mit einem privaten Profil agieren zu müssen.

Nice To Have: Facebook Seiten können sich jetzt einen eigenen Newsfeed zusammen stellen. Klare Trennung von privaten und beruflichen Informationen auf Facebook.

Der Ausgangspunkt: Es kann zu jederzeit zwischen dem Profil der Seite und dem privaten Nutzerkonto gewechselt werden.

Eine absolut sinnvolle Funktion, die die Kommunikation mit und zwischen Unternehmen auf Facebook fördern wird. Je nach persönlichem Geschmack kann man nun wählen: möchte ich als private Person mein Unternehmen präsentieren und auf Beiträge und Kommentare reagieren, oder als Seite mit andern Unternehmen auf Facebook in Kontakt treten.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das kann in den Seiteneinstellungen geändert werden. „Seite bearbeiten“ und dann „Deine Einstellungen“. Dort kannst du festlegen, ob du als Seite oder privater Nutzer kommentieren und posten möchtest.

  2. Es kann zu jederzeit zwischen dem Profil der Seite und dem privaten Nutzerkonto gewechselt werden und man kann als Seite Postings auf anderen Facebook Seiten kommentieren.
    Mein Problem: ich kann auf meiner Unternehmensseite nicht mehr als private Nutzerin kommentieren, sondern erscheine immer in dem Profil des Unternehmens.
    Lässt sich das irgendwie ändern?
    Danke!

  3. Pingback: Private Nutzerprofile in Facebook Seiten umwandeln

  4. Seit der Umstellung kann ich keine Beiträge mehr an meine Pinnwand posten… und beim switchen auf den Privataccount bleibt die Seite leer. Erst ein Neustart des Browsers zeigt meine private Profilseite wieder an.

    Sowas ist ärgerlich, denn facebook hätte zum einen die Nutzer informieren und zum anderen einen reibungslosen Umstieg sicherstellen müssen. So macht das keinen Spaß, auch wenn das Prinzip der neuen Seiten recht gut ist.

  5. dito: gleiche Probleme: als Seite kann ich so gut wie nichts mehr machen auf fb (switchen, kommentieren, etc…) –> nur noch abmelden geht…

    gibts dazu was neues?

  6. Ja hab das Problem auch. Facebook schwächtelt. Kann die Seite auch nicht mehr bearbeiten. Switchen klappt auch nicht. Alles in allem total daneben und keiner Informiert 🙁

    Schlechter Support von Facebook obendrauf!

  7. Bei mir derselbe Fehler. Hin-Switchen geht. Die Seite bleibt leer beim Zurückswitchen, Profil bearbeiten und sogar bei der Suche.

  8. Bei mir ist das „switchen“ in die Seiten problemlos gelaufen. Aber, die Umstellung auf die Hauptseite hat nicht funktioniert. War da etwas verzweifelt, nach erneunten Einloggen hat es endlich funktioniert. Ich werde diese Funktion sicherheitshalber noch nicht benutzen.

  9. @Peter Leibold: ich hab dasselbe problem.
    zwischen den seiten switchen, das kann ich das profil wählen, aber die gewählte seite ldt erstmal bis zu 1 stunde oder sofern er die seite lädt, bleibt sie einfach weiss, und keine der funktionen funktionert richtig. ich wollte das profilfoo ändern, aber es wird nicht angenommen. es funktionert grade überhaupt nichts mehr…

  10. Also bei uns funktioniert die Funktion. Dafür haben wir an anderen Stellen noch ein paar Probleme. Z.B. wird die Einstellung für die Email-Benachrichtigungen nicht gespeichert. Hast du das Problem immer noch?

  11. Hallo, ich habe gerade versucht das neue Feature zu nutzen. Konto, Facebook als Site verwenden. Dann geht ein Fenster auf. Wird geladen – und bleibt dann Leer. Nur ein Abrechen – Button zu sehen. Funktioniert das noch nicht flächendeckend oder wo liegt der Fehler? Wäre toll, wenn jemand eine Info dazu hätte.
    Thx.

  12. Pingback: Neue Funktionen im Menü der Facebook Seiten

  13. Ich habe festgestellt, dass Facebook nach der Umstellung der Seite, die Pinnwandeinträge in der Reihenfolge neu anordnet. Wisst ihr, nach welchem Muster dies geschieht, da sehr alte Beiträge plötzlich wieder nach oben rutschen, und ob man dies beeinflussen kann?

Deine Meinung?