Facebook Anzeigen: Tools im Newsfeed verbergen.

Test: Nicht nur einzelne Facebook Anzeigen, sondern komplette Anzeigentools im Newsfeed verbergen.

[UPDATE:  Es war ein temporärer Fehler im System. Facebook hat uns mitgeteilt, dass der Fehler bereits behoben wurde und es sich nicht um einen Test gehandelt hat.]

Nutzer können zu jederzeit Facebook Anzeigen im Newsfeed und in der rechten Spalte ausblenden. Seit längerem fragt Facebook auch, aus welchem Grund die Anzeige nicht mehr angezeigt werden soll.

So weit so gut. Jetzt sind wir aber auf einen interessanten Test gestoßen, mit dem Nutzer nicht nur einzelne Anzeigen, sondern komplette Tools verbergen können. Ihr kennt das von Apps (meistens Social Games). Auch hier können Nutzer auswählen, dass sie keine Meldung der App mehr in ihren Newsfeed sehen möchten. In diesem Fall betrifft die Blockierung eine einzelne Anwendung.

Facebook Test: Anzeigentools blockieren

Wird allerdings ein Anzeigentool blockiert, gilt das für sämtliche Anzeigen. Nicht für ein Unternehmen, sondern für alle Unternehmen die mit dem Tool arbeiten.

Im Beispiel würde es das Tool von AdParlor treffen. Nutzer sehen keine Anzeigen von Modomote mehr und auch keine weiteren von AdParlor. Eine heikle Sache, da so schlechte Anzeigen von anderen Unternehmen, unmittelbaren Einfluss auf Anzeigen von weiteren Seiten nehmen. Zu den Kunden von AdParlor zählen unteranderem Groupon, LG, American Express, Audi und Coca-Cola. All diese Unternehmen wären nicht mehr in der Lage Anzeigen im Newsfeed zu platzieren.

Die Option wird unmittelbar unter der Seite angezeigt und dürfte vielen Nutzer sofort ins Auge springen.

Bisher konnten wir die Option nur im alten Newsfeed entdecken und sie scheint auch nur für hervorgehobene Seitenbeiträge aktiv zu sein. Dienstleister die mit der Facebook Ad API arbeiten und Unternehmen die auf solch ein Tool setzen, wird die Möglichkeit nicht gefallen. Aus Nutzersicht ist sie durchaus legitim. Speziell wenn über ein Tool viele qualitativ schlechte Anzeigen im Newsfeed veröffentlicht werden.

Wir gehen von einem Test aus und können uns kaum vorstellen, dass die Option dauerhaft in dieser Form zur Verfügung stehen wird.

Autor bei Futurebiz, Speaker und Senior Social Media Berater bei der Agentur BRANDPUNKT. berät Marken und Unternehmen bei der Entwicklung von digitalen und Social Media Strategien.

Kommentare

Kommentare

Deine Meinung?